Game of Thrones: Vorletztes Buch soll 2021 endlich fertig werden

»The Winds of Winter« macht laut George R.R. Martin endlich Fortschritte: 2021 will er den lang erwarteten vorletzten Band der GoT-Reihe veröffentlichen.

von Elena Schulz,
24.06.2020 12:35 Uhr

Bekommen wir endlich denr nächste GoT-Roman zu lesen? Bekommen wir endlich denr nächste GoT-Roman zu lesen?

Lange bangen die Fans schon um den vorletzten Band der Romanreihe "Das Lied von Eis und Feuer", auch bekannt als Game of Thrones. "The Winds of Winter" macht nun aber laut eines Blog-Eintrags des Autors George R.R. Martin endlich Fortschritte: Wenn es gut läuft, können die Fans den vorletzten Band der Reihe wohl 2021 in den Händen halten.

Der sechste Band befindet sich seit fast zehn Jahren Arbeit. Seit 2012 wurden die Leser Jahr für Jahr immer weiter vertröstet. Inzwischen ist sogar die HBO-Serie beendet, obwohl Martin den Roman eigentlich gerne vor dem Release der sechsten Staffel veröffentlicht hätte.

Game of Thrones Staffel 8 Folge 6 - Review zum Finale   486     4

Mehr zum Thema

Game of Thrones Staffel 8 Folge 6 - Review zum Finale

George R.R. Martin hat endlich Zeit zum Schreiben

Dass es jetzt besser vorangeht, liegt ihm zufolge auch an der Corona-Pandemie. Trotz all ihrer schrecklichen Auswirkungen helfe sie dem Autor dabei, sich nur auf das Schreiben zu konzentrieren. Allzu bald soll der sechste Band trotzdem nicht erscheinen. George R.R. Martin hofft auf einen Release im nächsten Jahr:

"[...] Das letzte, was ich jetzt brauche, ist eine lange Unterbrechung, die mir das Momentum nimmt, das ich jetzt aufgebaut habe. Ich kann immer noch nächstes Jahr nach Wellington (Anm. d. R: Er hatte einen Trip dorthin geplant) fahren, wenn Covid-19 und The Winds of Winter hoffentlich beide fertig sind."

Er merkt darüber hinaus an, dass er weiterhin als Gastgeber der Hugo Awards (einer der wichtigsten Preise in der SciFi-Literatur) auftreten wird. Allerdings habe er bereits Teile der Zeremonie vorab aufgenommen. Insgesamt sei die Veranstaltung dadurch deutlich weniger aufwändig als eine Reise zum anderen Ende der Welt für ihn.

Da bleibt mehr Zeit zur Rückkehr nach Westeros, wo er sich aktuell beim Schreiben mit Cersei, Asha, Tyrion, Ser Barristan und auch Areo Hotah beschäftigt. Bald geht es im Buch zudem zurück nach Braavos. Wenn er nicht gerade im Geiste in Westeros unterwegs ist, sitzt George R.R. Martin laut eigener Aussage übrigens in seiner Berghütte, liest und hat sich eine Eisenbahn gekauft. Warum auch nicht?

Bereits im März hatten wir darüber berichtet, dass der Autor der beliebten Fantasy-Reihe nun täglich zum Schreiben kommt. Was die Serie angeht, soll 2022 das erste Spin-Off rund um die Targaryen-Familie und ihre Drachen starten.

zu den Kommentaren (81)

Kommentare(81)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen