Nach Gaming-Stühlen & Gaming-Socken gibt's nun auch das Gaming-Bett

Aus dem Bett heraus zocken? Ein japanische Hersteller von Gaming-Zubehör macht das möglich - sogar Gaming-Schlafanzüge sind mit dabei.

von Michael Herold,
02.03.2020 15:12 Uhr

Gute Nacht! Wer so ein Setup beesitzt, der kommt wohl nicht mehr allzu schnell aus dem Bett. Gute Nacht! Wer so ein Setup beesitzt, der kommt wohl nicht mehr allzu schnell aus dem Bett.

Die Welt der Videospiele schafft es doch immer wieder uns zu überraschen. Nachdem wir ohnehin schon fleißig Gaming-Stühle platt sitzen, sorgte erst Ende 2019 die Meldung zu Pumas Gaming-Socken für staunende Gesichter. Nun wird die Messlatte für beeindruckendes Zubehör aber nochmal ein paar Stufen höher gelegt: Denn es gibt nun sogar das Gaming-Bett.

Die japanische Firma Bauhutte spezialisiert sich auf Möbelstücke zum Thema Gaming und bietet neben Stühlen, Tischen, Regalen und Schränken für Zocker auch einige Extras für den Schlafbereich an.

So gibt es das Gaming-Bett zwar nicht als ein Komplettpaket, das man sich auf einen Schlag bestellen kann, aber durch eine Kombination aus diversen Beistelltischen, einem über dem Bett positionierten Schreibtisch, Extra-Haltern für Controller und Tabletts sowie einem Regal für Snacks und Getränke ergibt sich letzten Endes ein Bett, aus dem man als Zocker quasi gar nicht mehr aufzustehen braucht.

So kann das Gaming-Bett von Bauhutte zum Beispiel aussehen. Ob das wirklich gemütlich ist, lässt sich nicht so leicht feststellen, aber funktionell sieht es allemal aus. So kann das Gaming-Bett von Bauhutte zum Beispiel aussehen. Ob das wirklich gemütlich ist, lässt sich nicht so leicht feststellen, aber funktionell sieht es allemal aus.

Sogar passende Gaming-Pyjamas bietet Bauhutte an. Die Overalls kommen auch gleich mit einem zusätzlichen Reißverschluss im Gesäßbereich daher, damit man bei einem Ausflug auf die Toilette nicht gleich den ganzen Overall ausziehen muss.

Was all diese Sachen offiziell kosten, verrät die offizielle Homepage von Bauhutte nicht (zumindest gibt unsere Google-Übersetzung immer nur »Offener Preis« an). Im japanischen Amazon finden sich aber einige der Produkte.

Dort gibt's den Schlafanzug zum Beispiel zum Preis von knapp 8.000 Yen, also etwa 67 Euro. Die diversen Beistelltische und Regale kosten je nach Größe zwischen 13.000 und 20.000 Yen, also zwischen 110 und 165 Euro.

Wer sich also tatsächlich das komplette Gaming-Bett zusammenkaufen möchte, muss entsprechend tief ins Portemonnaie greifen. Wir fanden diese Möbel-News jedenfalls kurios genug, dass wir sie euch nicht vorenthalten wollten.

Wie man auch ohne Gaming-Bett ergonomisch am PC sitzt und welche Tipps und Tricks gegen Beschwerden helfen, erklären euch zwei Experten in unserem Plus-Report.


Kommentare(136)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen