Garry's Mod - »Wir haben vor langer Zeit entschieden, dass uns Verkaufszahlen scheißegal sind«

Der Indie-Entwickler Garry Newman macht sich nicht allzu viel aus den Erfolgen von Garry's Mod. Die Popularität des Spiels könne er sowieso nie wieder erreichen - es wäre deshalb schon dumm, es überhaupt zu versuchen.

von Tobias Ritter,
27.11.2013 15:30 Uhr

Garry's Mod wurde 2004 veröffentlicht und konnte seitdem enorme Verkaufserfolge feiern.Garry's Mod wurde 2004 veröffentlicht und konnte seitdem enorme Verkaufserfolge feiern.

Mit Verkaufszahlen in Höhe von knapp 3,5 Millionen und einem Umsatz von 22 Millionen US-Dollar dürfte Garry's Mod wohl mit zu den erfolgreichsten Indie-Entwicklungen gehören. Trotz dieser Erfolge macht sich Mod-Entwickler Garry Newman allerdings nicht allzu viel aus solchen Zahlen.

Im Interview mit der englischsprachigen Webseite rockpapershotgun.com gab Newman zu verstehen, schon vor langer Zeit gemeinsam mit seinen Kollegen entschieden zu haben, Verkaufszahlen nicht viel Bedeutung beizumessen:

»Wir haben vor langer Zeit entschieden, dass uns Verkaufszahlen scheißegal sind. Wir werden die Popularität vom GMod nie wieder erreichen können - es wäre dumm, es zu versuchen.«

Als Grund für den Erfolg von Garry's Mod vermutet Newman eine Verkettung glücklicher Fügungen. Unter anderem hätten Steam-Sale-Aktionen und die zunehmende Popularität von Streaming-Videos via Twitch.tv dafür gesorgt, dass das Spiel immer wieder in den Fokus potentieller Kunden gelangt sei.

Derzeit arbeiten Newman und sein Team an einem Open-World-Survival-Titel namens Rust. Das Spiel befindet sich bereits in einer ersten Alpha-Phase.

Garry's Mod - Video-Special zur Bastelkasten-Mod PLUS-Archiv 3:51 Garry's Mod - Video-Special zur Bastelkasten-Mod


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen