Ghost Recon Breakpoint: Spieler kritisieren Social Hub in der Beta

Beta-Tester von Ghost Recon Breakpoint sind unzufrieden mit einem Online-Feature, das für viele mit der Immersion bricht.

von Philipp Elsner,
08.09.2019 13:16 Uhr

Outnumbered, outgunned: In Breakpoint sollen sich die Spieler einer großen Übermacht stellen.Outnumbered, outgunned: In Breakpoint sollen sich die Spieler einer großen Übermacht stellen.

Ein Feature in der Closed Beta von Ghost Recon: Breakpoint stößt bei reddit auf Kritik, denn es hebelt teilweise die Grundprämisse des Spiels aus: Das improvisierte Hauptquartier des Spiels ist eine Höhle, in der man auch andere Spieler sehen und treffen kann.

Dieser Hub erinnert stark an Spiele wie Destiny 2 oder MMOs: Auch wenn man allein und nicht im Koop unterwegs ist, laufen überall andere Ghosts herum, nehmen Missionen an, kaufen im Waffenshop ein oder fordern sich zu PvP-Duellen heraus.

Das Problem: Ghost Recon: Breakpoint erzählt eigentlich die Geschichte weniger überlebender Ghosts, die auf die Insel kommen und sich einer gegnerischen Übermacht stellen. Das Überleben als "einsamer Wolf" hinter feindlichen Linien ist einer der erzählerischen Grundpfeiler des Spiels - und der Hub bricht für viele Spieler mit genau dieser Story. In einem Beitrag auf reddit mit fast 1.000 Upvotes heißt es:

"Ich will keine 100 anderen Nomads im Hub herumrennen sehen, während ich im Singleplayer spiele."

Viele andere User in der Diskussionsrunde pflichten dem Spieler bei. »Für mich hat es die ganze Stimmung ruiniert, die über die ersten 20 Minuten aufgebaut wird. Allein und in der Unterzahl... bis du die Höhle betrittst und 50 andere Nomads siehst«, schreibt einer.

An anderer Stelle heißt es in den Kommentaren: »[Ubisoft] hat auch KI-Kollegen abgelehnt, weil sie ein überzeugendes Gefühl davon vermitteln wollte, als Einzelkämpfer unterwegs zu sein. Aber jetzt ist da auf einmal ein Haufen anderer Ghost, die im Social Hub rumlaufen!« Ubisoft hatte die ursprüngliche Entscheidung gegen KI-Kollegen für Solo-Spieler nach Fan-Kritik wieder revidiert.

Macht mit beim Gewinnspiel für GameStar-Plus-Abonnenten:
Vollversion von Ghost Recon: Breakpoint testen und das Spiel geschenkt bekommen

»20 Nomads mit Ikea-Tarnmuster«

Aber nicht nur die erzählerische Ungereimtheit des Hubs ist manchen Spielern ein Dorn im Auge. In einer Liste mit Feedback zur Beta von Ghost Recon: Breakpoint schreibt ein Nutzer auf reddit: »Der Spieler-Hub ist ein Fehler. Abgesehen davon, dass er nicht in die Story passt, ist es sehr umständlich, sich durch [die Höhle] zu bewegen und man startet jedes Mal wieder dort.«

Trailer zu Ghost Recon: Breakpoint stellt den Wolf und sein Pack vor 2:46 Trailer zu Ghost Recon: Breakpoint stellt den Wolf und sein Pack vor

Einen anderen Spieler stören die Skins in der Hub-Höhle. In seinem Beitrag mit 125 Upvotes schreibt er: »Es ist ein Survival-Spiel, in dem man sich einsam fühlen soll und dann triffst du 20 andere Nomads mit diesem Ikea-Sofa-Tarnmuster.« Breakpint bietet zahlreiche Farbmuster für die Klamotten und Ausrüstung, darunter bunte Karomuster.

Gewinnspiel: Ghost Recon: Breakpoint in der Vollversion vor Release spielen

Spec-Ops, Service & Sorgen

Es bleibt abzuwarten, ob Ubisoft aufgrund des Fan-Feedbacks beispielsweise eine Friends-Only-Option im Social Hub integriert. Dann könnten Spieler sich zumindest entscheiden, ob sie andere Spieler im Hauptquartier angezeigt bekommen möchten, oder nicht.

Ghost Recon: Breakpoint ist klar als möglichst langlebiges Service-Spiel aufgestellt: Zuletzt gab der Entwickler bekannt, man werde nach dem Release täglich 12 neue Missionen hinzufügen. Das Spiel ist ab dem 4. Oktober erhältlich.

In unserem aktuellen Preview-Video äußert GameStar-Redakteur Dimi nach 6 Stunden mit der Alpha seine Hoffnungen und Befürchtungen:

Will Ghost Recon: Breakpoint die falschen Dinge? 15:13 Will Ghost Recon: Breakpoint die falschen Dinge?


Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen