Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: GOG Galaxy 2.0: Die größte Innovation der E3 2019 liefert kein Spiel, sondern ein Launcher

Wo setzt GOG Galaxy neue Standards?

Auf Basis des Gesehenen haben wir keine Zweifel: GOG Galaxy 2.0 wird in Sachen Bedienkomfort und Funktionsumfang neue Maßstäbe setzen. So können wir unsere Bibliothek etwa als Packshots oder Liste anzeigen lassen.

Bei Ersterem lässt sich die Bildgröße stufenlos per Slider einstellen. Bei Zweiteren bestimmen wir selbst, was in der Liste alles angezeigt wird, zum Beispiel installiert / nicht installiert, Achievement-Prozentzahl, Spielzeit, Ratings oder editierbare Tags, die wir unseren Spielen zuweisen. Praktische Tags wären zum Beispiel »durchgespielt«, »gerade am spielen« oder »Pile of Shame«.

Bei der Grid-Ansicht können wir die Größe der Packshots stufenlos anpassen.Bei der Grid-Ansicht können wir die Größe der Packshots stufenlos anpassen.

Außerdem können wir ähnlich wie in iTunes alle unsere Bibliotheks-Einträge frei editieren - sei es, weil wir lieber ein anderes Hintergrundbild für unser Lieblingsspiel hätten, oder weil wir Spielenamen vereinheitlichen wollen, um Titel einer Serie richtig zu sortieren.

Auch GOG Galaxy selbst soll sich laut Karwowski bis ins kleinste Detail konfigurieren lassen, etwa ob der Steam-Client nach Beenden eines Steam-Spiels geöffnet bleiben soll oder nicht. Wir dürfen auf Wunsch sogar den GOG-Shop ausschalten, sodass er beim Galaxy-Start gar nicht mitgeladen wird.

Am meisten beeindruckt hat uns aber die Pin-Funktion, mit der wir nicht nur Spiele an die jederzeit eingeblendete linke Leiste heften können, sondern auch gefilterte Suchergebnisse. Als Beispiel filtert sich Piotr Karwoski seine Star-Wars-Spiele heraus und setzt dafür einen entsprechenden Pin.

Per Such- und Pin-Funktion wurde hier eine Liste der zu installierenden Spiele angelegt. Diese Liste passt sich sogar dem jeweiligen PC an: Was bereits installiert ist, wird nicht angezeigt.Per Such- und Pin-Funktion wurde hier eine Liste der zu installierenden Spiele angelegt. Diese Liste passt sich sogar dem jeweiligen PC an: Was bereits installiert ist, wird nicht angezeigt.

Der Clou: Der Suchergebnis-Pin aktualisiert sich automatisch und gleicht dies sogar mit dem jeweiligen Rechner ab. Karwowski fügt seiner Bibliothek ein weiteres Star-Wars-Spiel hinzu, klickt anschließend auf seinen Star-Wars-Pin und - voilá - das erst im Nachgang hinzugefügte Spiel erscheint jetzt auch hier.

Trotz aller Funktionsgewalt wirkt GOG Galaxy 2.0 während der gesamten Demo klar strukturiert, nahezu selbsterklärend und vor allem sehr schnell. Jede Änderung von Karwoski wird ohne Verzögerung sofort umgesetzt, obwohl er für die Demo ein kleines Laptop verwendet.

Wie steht es um die Datensicherheit?

CD Projekt ist sich bewusst, dass sie mit GOG Galaxy 2.0 enorme Datenmengen von mehreren Plattformen verwalten, was besonders hohe Anforderungen an die Sicherheit stellt. Piotr Karwowski nennt folgende drei goldene Regeln:

  • Unsere Daten liegen verschlüsselt auf den GOG-Servern und werden nie mit anderen geteilt.
  • Es werden keinerlei Daten auf unserem Computer ausspioniert.
  • Wir können importierte Spiele und Freundeslisten mit einem einzigen Klick von den GOG-Servern löschen.

Außerdem halte man sich selbstverständlich an die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO). Das sei auch der Grund, warum eine zentrale Wunschfunktion von Piotr wohl erst nach dem Start der Open Beta nachgeliefert werden kann: plattformübergreifende Spieler-Nachrichten von Galaxy zu Xbox One und PS4. Aber hier müssen noch Datenschutzfragen geklärt werden.

Wann und wie soll GOG Galaxy 2.0 erscheinen?

Laut Piotr Karwowski ist der Start der Closed Beta nur noch wenige Wochen entfernt. Es zählt die Reihenfolge der Beta-Anmeldung, und man werde sukzessive den Betatest erweitern, um Funktionen und Server ausgiebig zu testen.

Um Galaxy-Funktionen wie den Aktivitäts-Feed mit der Community zu testen, wird CD Projekt demnächst in die geschlossene Beta starten.Um Galaxy-Funktionen wie den Aktivitäts-Feed mit der Community zu testen, wird CD Projekt demnächst in die geschlossene Beta starten.

Von den Ergebnissen hängt dann auch ab, wann es in die Open Beta geht. Nach dem, was wir gesehen haben, rechnen wir aber nicht damit, dass es noch länger als ein paar Monate dauert, bis sich zeigen wird, ob CD Projekt mit GOG Galaxy 2.0 tatsächlich eine Revolution auslöst oder einfach nur einen sehr guten Spiele-Launcher liefert.

Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 3 - Good New Games - Wie Gog gegen Steam, Epic Store & Co. bestehen will PLUS 28:49 Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 3 - Good New Games - Wie Gog gegen Steam, Epic Store & Co. bestehen will

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(328)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen