GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Grand Theft Auto 4 - Der Konsolenkracher jetzt auch für den PC

Erste Gehversuche

Wer auch immer da in Niko Bellics Kofferraum liegt: Heute Abend schläft er bei den Fischen. Wer auch immer da in Niko Bellics Kofferraum liegt: Heute Abend schläft er bei den Fischen.

Das PR-Team von Rockstar hat anscheinend nicht damit gerechnet, dass im Präsentationsraum tatsächlich jemand lieber am kleinen Monitor mit Maus und Tastatur spielen würde, als auf dem extrabreiten Plasma-Fernseher und einem noch viel breiteren Ledersofa. Entsprechend unpraktisch sind unsere Arbeitsutensilien angeordnet: Die Tastatur steht auf einem winzigen Tisch, die Maus ruht auf einem noch winzigeren Hocker eine Etage tiefer. Wir kommen uns ein bisschen vor wie ein Keyboarder in den 80er-Jahren. Die waren immer so zwischen zwei Instrumenten eingepfercht und haben mit Alleskönnergesicht beide gleichzeitig bedient.

Die unbequeme Körperhaltung mag dazu geführt haben, dass wir die Maussteuerung zunächst als recht unruhig empfinden, als wir unsere ersten Schritte in der Haut von Niko Bellic unternehmen: Das Fadenkreuz zuckt ein wenig nervös umher. Andererseits zucken wir selbst ein wenig nervös umher, immerhin haben wir uns seit Monaten auf diesen Moment gefreut. Doch ansonsten geht die Steuerung so simpel von der Hand wie in jedem anderen PC-Actionspiel: Die WASD-Tasten kontrollieren Nikos Bewegungen, die Maus seinen Blickwinkel und damit auch die Laufrichtung. Allerdings erscheint uns der Serbe ein bisschen wackelig auf den Beinen zu sein: Er ist zwar ausgezeichnet animiert und legt sich nett in die Kurven, wir rempeln aber trotzdem regelmäßig Laternen oder Passanten an. Letztere reagieren mit Unflätigkeiten und geraten ebenso ins Straucheln – das sieht klasse aus. Nach ein paar Minuten Eingewöhnung haben wir Niko jedoch im Griff und haben uns an die Maus gewöhnt. Es kann also losgehen.

Zweite Fahrstunde

Die PC-Version bietet größere Sichtweite – passende Hardware vorausgesetzt. Die PC-Version bietet größere Sichtweite – passende Hardware vorausgesetzt.

Wir finden uns bereits mitten in der Handlung von GTA 4 wieder, müssen also nicht erst stundenlang für Cousin Roman Taxi fahren, mit der Freundin seiner Sekretärin Dart spielen gehen oder das Fernsehprogramm begutachten, für das Rockstar Games mehrere komplette Shows produziert hat – GTA 4 bietet eine unheimlich vielseitige Spielwelt und fühlt sich fast ein bisschen wie eine Lebenssimulation an.

Doch wir haben nur wenig Zeit und wollen deshalb sofort Action. Die bekommen wir bei den McGreary- Brüdern. Die irren Iren wollen eine Bank überfallen, und Niko soll mitmachen. Das Fluchtauto steht schon bereit, und so karren wir die Gangster in Richtung Bank. Mit dem Wagen kommen wir viel besser zurecht als in der Konsolenversion: Die Karre schlingert nicht so herum wie auf der Xbox 360 – so macht das Spaß!

Die Flüsse rings um Liberty City bieten schicken, dynamischen Wellengang. Da kann einem fast ein bißchen flau im Magen werden. Die Flüsse rings um Liberty City bieten schicken, dynamischen Wellengang. Da kann einem fast ein bißchen flau im Magen werden.

Per Tastendruck wechseln wir die Kameraperspektive: Mal spielen wir ganz klassisch in Verfolgerperspektive, mal blicken wir über die Motorhaube oder sehen unsere Fahrt aus statischen Blickwinkeln, also wie von fest installierten Kameras aus den unterschiedlichsten Positionen gefilmt und schnell geschnitten. Das sieht klasse aus, ist während einer heißen Verfolgungsjagd aber eher unpraktisch. Damit dieses schicke Spielelement nicht ungenutzt bleibt, wird Rockstar Games in die PC-Version von GTA 4 einen Replay-Modus einbauen, mit dem Sie innerhalb des Spiels Szenen aufnehmen und nachbearbeiten sowie verschiedene Perspektiven aneinander schneiden können, etwa wenn Sie gerade einen besonders coolen Stunt oder eine wilde Verfolgungsjagd hingelegt haben.

Wie das funktioniert, konnten uns die Entwickler aber noch nicht zeigen – das System ist noch nicht fertig. Aber die Aussicht auf selbst produzierte GTA 4- Actionfilme der eigenen Abenteuer sollte PC-Spieler schon jetzt ein wenig für die Wartezeit auf den Titel entschädigen.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.