Grand Theft Auto 5 - Rockstar Games verärgert über vorzeitige Verkäufe, kündigt Untersuchung an

Bereits seit einigen Tagen befinden sich erste Exemplare des eigentlich erst am 17. September 2013 erscheinenden GTA 5 im Umlauf. Unter anderem hat auch amazon.co.uk den Versand bereits gestartet. Rockstar Games zeigt sich verärgert und kündigt eine Untersuchung an.

von Tobias Ritter,
16.09.2013 10:33 Uhr

Grand Theft Auto 5 wird vereinzelt bereits seit einigen Tagen verkauft und verschickt. Rockstar Games zeigt sich verärgert.Grand Theft Auto 5 wird vereinzelt bereits seit einigen Tagen verkauft und verschickt. Rockstar Games zeigt sich verärgert.

Trotz der eindringlichen Bitte durch Spielentwickler Rockstar Games an den Einzel- und Versandhandel, den offiziellen Verkaufsstart von Grand Theft Auto 5 einzuhalten, befinden sich bereits seit Tagen diverse Exemplare des Open-World-Actionspiels im Umlauf. Unter anderem ließen sich etwa auch größere Versandhändler wie der britische Amazon-Ableger dazu hinreißen, ihre Kunden schon am vergangenen Samstag, den 14. September 2013 mit einer Lieferung des Spiels zu bedenken.

Ein Vorgang, den man bei Rockstar Games recht verärgert wahrnimmt: Im Gespräch mit gamesindustry.biz ließ das Unternehmen nun wissen, die vorzeitigen Verkäufe von GTA 5 untersuchen zu wollen, um so herauszufinden, wie und warum es dazu kam.

Noch ist allerdings unklar, ob das Entwicklerstudio oder Publisher Take-Two Strafmaßnahmen gegen die betreffenden Händler ergreifen wird. Möglich wäre etwa das Verhängen einer im Vorfeld vereinbarten Vertragsstrafe.

GTA 5 erscheint am 17. September 2013 für die Xbox 360 und die PlayStation 3.

GTA 5 - Traileranalyse - Spielwelt, Figuren und Features ansehen


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen