GTA 5 - Nach Verschiebung: Aktienkurs von Publisher Take-Two bricht ein

Die Verschiebung des geplanten Veröffentlichungs-Termins von Grand Theft Auto 5 hat gestern den Aktienkurs beim Publisher Take-Two, Mutterfirma von Rockstar, einbrechen lassen.

von Christian Fritz Schneider,
01.02.2013 09:59 Uhr

Die Release-Verschiebung von Grand Theft Auto 5 bringt der Mutter-Firma einen kleinen Aktienkurseinbruch.Die Release-Verschiebung von Grand Theft Auto 5 bringt der Mutter-Firma einen kleinen Aktienkurseinbruch.

Um fast acht Prozent brach gestern kurzzeitig der Aktienkurs des Publishers Take-Two ein, nachdem Rockstar Games die Release-Verschiebung von GTA 5 ankündigte. Take-Two ist die Mutterfirma von Rockstar und dessen Entwickler-Studios. Der Kurs erholte sich etwas und pendelte sich bei einem Verlust von sechs Prozent ein. Die Aktie wird derzeit für 12,17 US-Dollar gehandelt.

Die Veröffentlichung von Grand Theft Auto 5 war zunächst für das Frühjahr 2013 angekündigt, gestern musste der Entwickler Rockstar North allerdings eine Verschiebung auf den 17. September 2013 einräumen.

Auch beim Spielehändler GameStop sorgte die Release-Verzögerung von GTA 5 für einen schlechteren Aktienkurs, da mit weniger Spieleverkäufen in den kommenden Monaten gerechnet wird. Hier fiel der Kurs um run 1,7 Prozent.

Promotion: GTA 5 vorbestellen

Grand Theft Auto 5 - Screenshots ansehen


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen