GTA: Vice City - Dank Mod kommen knackscharfe Texturen, doch der Modder verliert die Lust

Das Vice City Retexture Project (VRTP) überarbeitet haufenweise Texturen, um den Klassiker hübscher denn je zu machen. Jetzt erschien eine neue Version.

von Dimitry Halley,
28.02.2020 10:39 Uhr

GTA: Vice City lässt sich mit Mods deutlich aufhübschen. GTA: Vice City lässt sich mit Mods deutlich aufhübschen.

Zuerst die gute Nachricht: Es ist eine neue Version des Retexture Projects für GTA: Vice City erschienen. Die kostenlose 1-GB-Mod überarbeitet unzählige Texturen des Spiels, um das betagte Vice City auch auf modernen Systemen knackscharf aussehen zu lassen. Hier ein paar Vergleichsbilder von der offiziellen Moddb-Seite:

Die Mod befindet sich seit knapp zwei Jahren in Entwicklung, am 26. Februar 2020 erschien nun Version 1.5, die weitere Texturen im Spiel überarbeitet. Also alles in allem eine erfreuliche Unternehmung, GTA: Vice City hübsch zu halten.

Doch es gibt auch schlechte Nachrichten: Modder msborges wird das Mod-Projekt in Zukunft mit ziemlicher Sicherheit nicht fortsetzen. Laut Mod-Beschreibung hat er selbst die Lust daran verloren und es findet sich niemand, der die Arbeit übernehmen möchte. Version 1.5 könnte also nach eigenen Angaben die letzte Version der Mod bleiben.

Ob da noch was kommt oder nicht: Die aktuelle Variante des Retexture Projects von Vice CIty könnt ihr euch über msborges Moddb-Seite herunterladen.

Ähnliche Bestrebungen beim Thema Grafik-Upgrades gibt's übrigens auch bei GTA: San Andreas: Mods wie V Graphics und Srt3 Mipmap bringen die San-Andreas-Erfahrung auf ein neues grafisches Niveau.

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen