Hakenkreuze in Call of Duty: WW2 - Geschnittene deutsche Version, Multiplayer aber international kompatibel

Die Kampagne von Call of Duty: WW2 enthält Hakenkreuze und erscheint daher in Deutschland geschnitten. Der Multiplayer ist jedoch international kompatibel.

von Sandro Odak,
13.06.2017 21:51 Uhr

In der Kampagne von Call of Duty: WW2 wird es Hakenkreuze geben - aber nicht in der deutschen Version. Die ist - aus rechtlichen Schwierigkeiten geboren - leicht angepasst. Der Multiplayer kommt jedoch komplett ohne Nazisymbole aus. In der Kampagne von Call of Duty: WW2 wird es Hakenkreuze geben - aber nicht in der deutschen Version. Die ist - aus rechtlichen Schwierigkeiten geboren - leicht angepasst. Der Multiplayer kommt jedoch komplett ohne Nazisymbole aus.

Die deutsche Version von Call of Duty: WW2 wird leicht angepasst erscheinen, weil in der Kampagne des Shooters Hakenkreuze und andere Nazisymbole enthalten sind. Das hat Activision im Rahmen eines Livestreams auf der E3 2017 bekanntgegeben. Im Multiplayer gibt es keine verfassungsfeindlichen Symbole - weshalb der für alle gleich ist.

In einem Statement erklärt der Publisher, dass die authentische Darstellung des Zweiten Weltkriegs die Verwendung dieser Symbole notwendig mache:

"Eine authentische Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg zu erzählen ist uns unglaublich wichtig. Unsere Kampagne beinhaltet in einigen wenigen Schlüsselmomenten diese Symbole, in denen sie historisch akkurat sind und dabei helfen, diese authentische Erzählweise zu wahren."

International gemeinsamer Multiplayer ohne Hakenkreuze

Im Einklang mit der deutschen Gesetzgebung werden in der deutschen Version alle Symbole, deren Verwendung laut §86a StGB verboten ist, entfernt. Im Multiplayer- und Zombie-Modus verzichtet Activision sogar weltweit komplett auf die Verwendung von Nazisymbolen, damit international alle Spieler zusammen spielen können.

"Das Mehrspielererlebnis ist ein global geteiltes, also wollten wir regionale Gepflogenheiten und Regularien wahren und gleichzeitig sicherstellen, dass international allen Spielern das identische Spielfeld zur Verfügung steht."

Mehr über die Hakenkreuz-Problematik in deutschen Spielen hat Stefan Köhler für Sie in einem spannenden Hintergrund-Artikel über Wolfenstein 3D, den "Großvater des Shooter-Genres" zusammengefasst. Die Verwendung von Symbolen wie dem Hakenkreuz, der SS-Rune und anderen Kennzeichen des NS-Regimes ist in Deutschland grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme liegt nur vor, wenn die Zeichen zur "staatsbürgerlichen Aufklärung" genutzt werden.

Sie sind Plus-Nutzer und wollen mehr erfahren?
Was macht die Darstellung von Nazis, Hakenkreuzen und dem Dritten Reich so problematisch für Videospiele in Deutschland, während sie in den USA, England oder Frankreich selbstverständlich zum Spiel dazugehören? Warum ist die Darstellung von Nazi-Symbolen in Filmen erlaubt, in Spielen aber ein Tabu?

Der Plus-Report: Das Kreuz mit dem Haken

Call of Duty: WW2 erscheint am 03. November 2017 für PC, Xbox One und PS4. Auf der E3 wurde erstmals Gameplay aus dem Multiplayer gezeigt - mit einigen Überraschungen! Für PS4-Spieler wurde außerdem eine Multiplayer-Beta angekündigt, die am 25. August starten soll.

Call of Duty: WW2 - Multiplayer-Trailer mit Infanterie, Panzern und Flugzeugen 2:36 Call of Duty: WW2 - Multiplayer-Trailer mit Infanterie, Panzern und Flugzeugen

Mehr Hintergründe für Plus-Nutzer
Außerdem haben wir einen exklusiven Audioreport, in dem Michael Graf über die Zensur verfassungswidriger Symbole am Beispiel von Hearts of Iron 4 erklärt.

Audio-Report: Zensur in Spielen


Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen