GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 3: Haswell-Grafik HD 4600 im Test - Spielen ohne Grafikkarte?

Bildqualität im Vergleich

Mit der Auflösung von 1.920 x1.080 Pixeln und hohen Details schafft es keine der integrierten Grafikeinheiten, Anno 2070 flüssig darzustellen. Dafür benötigen Sie zwingend eine dedizierte Grafikkarte. Auf der mittleren Detailstufe leidet die Grafik des Spiels zwar etwas, dadurch wird Anno aber auch auf der A10-6800K-APU von AMD spielbar. Soll der Aufbau-Hit auch mit der Haswell-Grafik des i7 4770K flüssig laufen, müssen Sie die Grafikeinstellungen auf das hässliche Minimum reduzieren.

Anno 2070 mit hohen Details Anno 2070 läuft bereits auf einer Radeon HD 7750 mit hohen Details in spielbaren Bildwiederholraten.

AMD A10 6800K Der AMD A10 6800K bewältigt das Spiel noch in mittleren Details flüssig. Zwar fehlen doch einige Details, aber Anno bleibt noch einigermaßen ansehnlich.

Haswell-Grafik Die HD-4600-Grafik im Core i7 4770K erreicht nur mit minimalen Details spielbare Frame-Raten, entsprechend spartanisch wirkt die Grafik.

Stromverbrauch

Vorbildlich fällt der Stromverbrauch der neuen Core-Prozessoren aus. Mit 42 Watt im Leerlauf und 81 Watt in Spielen verbraucht das Haswell-Testsystem mit der integrierten Grafik vor allem unter Last erheblich weniger Strom als das mit dem A10 6800K, das im Leerlauf zwar ebenfalls nur 42 Watt benötigt, beim Spielen aber 33 Watt mehr aus der Wand zieht. Die deutlich höheren Verbrauchswerte der AMD-APU in Spielen gehen dabei hauptsächlich auf das Konto der leistungsfähigeren Grafikeinheit. Das wird deutlich, wenn wir eine dedizierte Grafikkarte einbauen.

Dafür stellen wir den Prozessoren eine Geforce GTX 680 zur Seite und messen erneut den Strombedarf. Mit separater Grafikkarte verbraucht der i7 4770K untern Last 282 Watt. Damit genehmigt sich das Intel-System zwar erneut etwas wenigerals das mit dem A10 6800K (290 Watt), allerdings schrumpft der Vorsprung auf acht Watt unter Last. Dabei darf man aber nicht außer Acht lassen, dass der Core i7 4770K fast die doppelte CPU-Leistung besitzt wie der A10 6800K.

Stromverbrauch
gesamtes Testsystem

  • Last (Anno 2070)
  • Leerlauf
Core i3 3220 integrierte Grafik
64
39
Core i7 4770K integrierte Grafik
81
42
Core i7 3770K integrierte Grafik
83
43
A8 3850 integrierte Grafik
113
45
A10 6800K integrierte Grafik
116
42
A10 5800K integrierte Grafik
127
41
Core 2 Duo E6600 Geforce GTX 680
146
86
A8 3850 Geforce GTX 680
211
57
Core 2 Quad Q6600 Geforce GTX 680
212
92
Core i3 3220 Geforce GTX 680
249
66
Core i5 3450 Geforce GTX 680
268
66
Core i5 3470 Geforce GTX 680
272
66
Core i5 3570K Geforce GTX 680
274
67
A10 5800K Geforce GTX 680
278
65
Core i7 4770K Geforce GTX 680
282
63
Core i5 2500K Geforce GTX 680
284
68
Core i7 3770K Geforce GTX 680
285
68
A10 6800K Geforce GTX 680
290
63
FX 6100 Geforce GTX 680
295
80
Core i7 2700K Geforce GTX 680
297
70
Phenom II X4 980 BE Geforce GTX 680
315
82
FX 4170 Geforce GTX 680
317
80
Phenom II X6 1100T Geforce GTX 680
319
84
FX 6200 Geforce GTX 680
325
80
FX 8120 Geforce GTX 680
342
81
FX 8150 Geforce GTX 680
372
82
  • 0
  • 76
  • 152
  • 228
  • 304
  • 380

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.