Spieler jagt Gewitter in Red Dead Redemption 2 - und wird vom Blitz getroffen

Ein Spieler jagt in Red Dead Redemption 2 Gewittern hinterher. Er hofft, ein besonders gut verstecktes Easter Egg zu finden – und wurde schon mehrmals vom Blitz getroffen.

von Stephanie Schlottag,
19.04.2020 11:31 Uhr

Eine etwas andere Jagd aus Red Dead Redemption 2. Eine etwas andere Jagd aus Red Dead Redemption 2.

Steckt hinter den Gewittern in Red Dead Redemption 2 etwa mehr, als es zunächst den Anschein hat? Dieser Frage ist der Spieler »MC_Ulfric« (auch als »InsertRandomNameHere« unterwegs) auf der Spur. Ähnlich wie die realen Tornadochasers, die vor allem durch eine gleichnamige amerikanische Serie bekannt wurden, folgt er den Unwettern in Rockstars Open-World-Hit und erforscht deren Verhalten.

Seine Ergebnisse teilt er auf Reddit. Und ja: Man kann im Spiel vom Blitz getroffen werden. Genau das ist dem Nutzer schon mehrmals passiert.

Wie funktioniert die Gewitter-Jagd?

MC_Ulfric erklärt sein Vorgehen genauer bei Reddit sowie im Interview mit Eurogamer: Zuerst war es einfach ein neugieriger Impuls, der ihn dazu brachte, einem Ingame-Gewitter hinterherzureiten: Ein Blitz schlug zufällig ganz in seiner Nähe ein und hinterließ verbrannte Bäume, die - aus dem richtigen Winkel betrachtet - das Wort WHY ergaben.

Der Spot liegt südlich von Annesburg. Ihr solltet allerdings aufpassen, wenn ihr bei Gewitter dorthin reitet. Falls ihr einen Wikingerhelm tragt, löst das einen tödlichen Blitzeinschlag in Arthurs Kopf aus. Dieser Videoclip von »Slasherspike« zeigt, wie das Ganze aussieht:

Auch MC_Ulfric wurde schon einmal Opfer davon. Ein zweites Mal erwischte ihn ein Blitz, während er einem Sturm folgte. Da er inzwischen herausgefunden hatte, welchem Muster die Blitze in etwa folgen, ritt er zu der Stelle, an der er den nächsten Einschlag vermutete. Dazu schrieb er folgendes: Ich schätze, ich habe genau richtig gelegen, wo der nächste runterkommen würde, denn es gab einen weißen Blitz, Bumm - tot.

Für Spieler, die sich der Gewitter-Jagd anschließen wollen, hat er zwei Tipps:

  • Am besten funktioniert es, wenn ihr die Unwetter-Verfolgung nach dem Epilog aufnehmt, damit ihr nicht von Quests oder anderen Events unterbrochen werdet.
  • Außerdem müsst ihr immer in die Richtung der dunkelsten Wolken reiten, sonst klingt das Gewitter schnell wieder ab.

Führen die Gewitter zu einem gut versteckten Geheimnis?

MC_Ulfric hat die Theorie, dass die Gewitter zu einem bisher unbekannten Easter Egg führen könnten. Er steht nicht alleine damit da: Unter seinem Thread rätseln einige Dutzend Spieler, ob Rockstar hier vielleicht eine ähnliche Spurensuche wie die um Bigfoot eingebaut hat. Es wäre schließlich nicht das erste Mysterium von Red Dead Redemption 2. Wir widmen den ungelösten Geheimnissen sogar eine ganze Reihe rund um einen Alien-Kult mit realem Vorbild, einen mysteriösen Zeitreisenden oder auch den Teufel höchstpersönlich:

In RDR 2 habt ihr vielleicht den Teufel getroffen.   15     7

Mehr zum Thema

In RDR 2 habt ihr vielleicht den Teufel getroffen.

Für seine Annahme spricht auch, dass die Gewitter wohl einem bestimmten Muster folgen: Wenn ein Spieler sie verfolgt, bleiben sie viel länger aktiv, als wenn man sie ignoriert und über sich hinwegziehen lässt. Weitere Blitzeinschläge scheinen nach MC_Ulfrics Beobachtungen erst dann getriggert zu werden, wenn er den Punkt erreicht, an dem der vorherige einschlug. Er glaubt daher, dass der Spieler dadurch geleitet werden soll.

Alle drei Stürme, die er bisher verfolgt hat, hatten den selben Ausgangspunkt (über den Seen im Süden der Karte) und wanderten nach Nord-Westen. Sie dauerten etwa 30 reale Minuten an. Eine Karte mit sämtlichen Einschlägen findet ihr im bereits erwähnten Reddit-Post.

Natürlich kann es auch sein, dass die Gewitter einfach eine coole Wetter-Simulation sind, hinter der sich keine tiefere Bedeutung versteckt. Falls ihr dennoch Lust bekommen habt, selber Sturmjäger zu werden, denkt daran: Den Wikingerhelm lasst ihr lieber daheim.

Für die Sturm-Jagd lohnt sich auch ein schnelles Pferd: Unser Guide zum besten Reittier aus RDR2 erklärt euch, wie ihr den weißen Araber am besten einfangt.

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen