Neue Konkurrenz für AMD? Zehnkern-CPU von Intel aufgetaucht

Intels Core-i-10000-Generation könnte laut der Datenbank von Geekbench kurz vor Release von AMDs Ryzen-XT-Prozessoren unerwartet Zuwachs bekommen.

von Nils Raettig,
06.07.2020 14:56 Uhr

Aktuell betreiben AMD und Intel auf dem CPU-Markt eher Produktpflege, echte Neuerungen sind frühestens Ende 2020 in Form von Rocket Lake und Ryzen 4000 zu erwarten. Aktuell betreiben AMD und Intel auf dem CPU-Markt eher Produktpflege, echte Neuerungen sind frühestens Ende 2020 in Form von Rocket Lake und Ryzen 4000 zu erwarten.

AMD steht mit seinen aktuellen Ryzen-3000-Prozessoren im Vergleich mit Intel sehr gut da und bereits am morgigen 07. Juli erfolgt der Release der neuen Ryzen-XT-Modelle. Erweist sich ein bei Twitter aufgetauchter Eintrag aus der Geekbench-Datenbank als richtig, schickt Intel bald neue Konkurrenz dagegen ins Rennen (via Videocardz).

Um welche neue Intel-CPU geht es? Konkret handelt es sich um einen Intel Core i9 10850K mit zehn Kernen. Bislang sind die verschiedenen Modelle des Core i9 10900 (mit und ohne freien Multiplikator beziehungsweise integrierte Grafikeinheit) die einzigen Prozessoren für den Sockel 1200 mit zehn Kernen.

Wie sieht's mit der Leistung aus? Der Basis-Takt der neuen CPU liegt um 100 MHz niedriger als beim Core i9 10900K (3,6 statt 3,7 GHz), gleiches gilt für den maximalen Boost-Takt (ca. 5,2 statt 5,3 GHz). Erwartungsgemäß ist auch die Leistung im Geekbench damit kaum niedriger als die des 10900K.

Mit welchem Preis ist zu rechnen? Sollte die neue CPU wirklich auf den Markt kommen, wäre sie direkt hinter dem aktuellen Top-Modell Core i9 10900K anzusiedeln, auch mit Blick auf den Preis. In Preisvergleichen wird der 10900K ab etwa 550 Euro gelistet, lieferbar ist er momentan aber nicht.

Link zum Twitter-Inhalt

Altbekanntes von AMD und Intel

An den Leistungsverhältnissen auf dem CPU-Markt werden weder die neuen XT-Prozessoren von AMD noch ein möglicher Intel Core i9 10850K nennenswert etwas ändern. Schließlich handelt es sich nur um bereits bekannte Technik mit minimal angepassten Taktraten.

Intel sollte außerdem bei der nicht grade optimalen Liefersituation der aktuellen Zehnkern-Prozessoren möglichst schnell für Verbesserung sorgen, was durch ein zusätzliches Produkt nicht unbedingt erleichtert wird.

Mainboards für Ryzen & Intel 2020 (GameStar Plus)   6     5

Mehr zum Thema

Mainboards für Ryzen & Intel 2020 (GameStar Plus)

Mit Blick auf Ryzen 3000XT dürften wir spätestens morgen zum Release Gewissheit darüber haben, welchen Unterschied sie machen, wenn mit ersten Tests zu rechnen ist. Preislich sollte allerdings selbst der neue Ryzen 9 3900XT mit zwölf Kernen günstiger als Intels aktuelle Top-Modelle ausfallen.

Der bereits seit einem Jahr verfügbare Ryzen 9 3900X kostet momentan ungefähr 420 Euro, allzu weit davon entfernt siedelt sich der Ryzen 9 3900XT mit einer UVP von 499 US-Dollar vermutlich nicht an.

zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen