GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: L.A. Noire - The VR Case Files im Test - Ermitteln wie in echt

Fazit der Redaktion

Daniel Feith
@El_Ebeneezer

Als Fan des Noir-Genres kommt mir Rockstars VR-Neuauflage von L.A. Noire gerade recht. Das Hauptspiel hatte seine Ecken und Kanten, in der VR-Version sind mir diese aber herzlich egal. Dafür macht das Ermitteln, Verhören und Beweise sammeln zu viel Spaß. Die Gesichter wirken noch immer so beeindruckend wie 2011 und nach sieben Jahren erinnere ich mich mehr an jedes Detail der Fälle, so dass ich wieder munter drauflos rätseln kann.

Spieler, die das Hauptspiel nicht kennen, müssen allerdings 60 Euro für das Gesamtpaket berappen. Das ist zu viel. So schön die VR Case Files sind, ohne die starke Hauptstory wirken sie wie belanglos aneinander gehängte Episoden: zwar auf das Wesentliche fokussiert, aber eben ohne den Story-Überbau, der komplexe Noir-Geschichten ausmacht. Licht und Schatten eben. Also auch irgendwie passend zum Genre.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.