League of Legends schaut sich Werbe-Tricks von FIFA ab

LoL schaltet bald Werbung direkt im Spiel - laut Riot, um mehr Stadion-Atmosphäre zu erzeugen. Dahinter verbirgt sich aber ein cleverer Werbe-Trick.

von Dennis Zirkler,
01.06.2020 15:15 Uhr

League of Legends zeigt in seinen E-Sport-Spielen zukünftig Ingame-Werbebanner. League of Legends zeigt in seinen E-Sport-Spielen zukünftig Ingame-Werbebanner.

Die League of Legends-Profiliga LCS pausiert aktuell noch, nachdem das E-Sport-Team Cloud 9 vor rund einem Monat die Frühlingsmeisterschaft für sich entscheiden konnte. Am 13. Juni 2020 soll es in die nächste Runde des E-Sport-Events gehen, für die Riot nun eine kuriose Neuerung angekündigt hat.

Wie die Entwickler in einem neuen Blogeintrag bekanntgaben, wird mit dem kommenden Summer Split eine neue Art der Ingame-Werbung ins Spiel eingeführt.

Alle Zuschauer, die dann eine Profi-Partie des MOBAs als Spectator oder im Livestream verfolgen, bekommen Standarten mit Werbebannern zu sehen, die künftig überall auf der Karte platziert sein werden.

Riot Games begründet die kommende Ingame-Werbung damit, die Zuschauererfahrung rund um den E-Sport verbessern zu wollen:

"Wir wollen ein Umfeld schaffen, das dieselbe Energie ausstrahlt wie traditionelle Sportstätten, und wir werden weiter auf dieses Ziel hinarbeiten."

Die Profi-Spieler selbst bekommen von der Werbung allerdings nichts mit: Riot betont, dass diese die Kluft der Beschwörer wie eh und je sehen - schließlich will man sicherstellen, »dass die Teams die Spiele nicht auf einer Karte austragen müssen, die sich durch visuelle Modelle von der Karte unterscheidet, auf der sie trainieren«.

Riot nutzt Marketing-Trick

Ob die Werbebanner mit dem Mastercard-Logo wirklich für mehr Stadionatmosphäre sorgen können, scheint uns zumindest zweifelhaft.

Indem die Ingame-Werbung aber auf speziell errichteten Werbeflächen gezeigt wird, nutzen die Entwickler aber denselben Trick, den auch schon EA Sports mit FIFA 20 erfolgreich anwendet:

Die Bandenwerbung im Fußball-Spiel muss von den Entwicklern nicht gesondert als Werbung gekennzeichnet werden, da diese direkt als Werbung zu erkennen ist. Dasselbe gilt etwa für Werbetafeln in Open-World-Spielen wie GTA 5: Auch hier könnten die Macher problemlos reale Produkte präsentieren. Die vollständige Erklärung und weitere Beispiele dazu findet ihr in unserem Video:

Werbung in Spielen - Wie funktioniert sie, was darf sie & warum mögen wir sie? 7:06 Werbung in Spielen - Wie funktioniert sie, was darf sie & warum mögen wir sie?

Auch die Werbestandarten in League of Legends fallen unter diese Regelung - und bieten außerdem einen weiteren Vorteil. Während Werbeeinblendungen bei Twitch-Streams mit dem Einsatz eines Adblockers umgangen werden können, lässt sich die Werbung im Spiel selbst nicht abschalten.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.