Steam-Tipp: Nutzt heute die Chance und legt euch Mark of the Ninja zu

Spontane Empfehlung! Wenn ihr auf der Suche nach einem grandiosen Spiel für diese Woche seit, legt euch unbedingt Mark of the Ninja zu!

von Fabiano Uslenghi,
26.07.2021 15:21 Uhr

Wenn ihr diese Zeilen lest, müsst ihr schnell sein! Ich halte mich deshalb auch gar nicht zu lange auf und komm zum Punkt:

Auf Steam läuft just in diesem Augenblick ein zeitlich begrenztes Tagesangebot. Der Schleich-Plattformer Mark of the Ninja ist deshalb gerade sehr günstig zu haben. Wenn ihr dieses Spiel noch nicht besitzt, könnt ihr die Remaster-Version für gerade einmal 7 Euro eurer Bibliothek hinzufügen. Wenn ihr das Spiel schon habt, dann kostet ein Upgrade aktuell lediglich 99 Cent.

Aber ihr müsst wirklich flott sein! Das Angebot läuft nämlich nur noch bis um 19 Uhr!

Warum solltet ihr euch Mark of the Ninja holen?

Gut, gut. Nehmen wir mal ein wenig Tempo raus. Ihr wollt immerhin sicherlich wissen, wieso wir euch gerade dieses Spiel so nahe legen. Also falls noch Zeit zum Lesen da ist: Das sind die Gründe.

Makelloses Stealth Gameplay

Mark of the Ninja gehört zum Genre der Schleichspiele. Ein Genre, das 2021 nicht mehr sonderlich lebendig ist. Es werden hier und da noch Spiele mit dem Fokus aufs Verstecken veröffentlicht, die Hoch-Zeiten mit Spielen wie Splinter Cell, Thief oder Riddick sind aber vorüber. Wer sich dahin zurücksehnt, der sollte Mark of the Ninja eine Chance geben.

Mark of the Ninja ist deshalb besonders, da die Schleicherei hier aus einer 2D-Perspektive abläuft. Als Ninja bewegen wir uns butterweich durch die weitläufige Level und bekommen im Verlauf immer neue Gegenstände. Shuriken, Rauchbomben oder Giftpfeile - ihr habt die Wahl, wie kreativ oder brutal ihr sein wollt.

Die 2D-Perspektive erlaubt uns eine übernatürliche Übersicht und wer sich geschickt anstellt, kommt in einen unvergleichlichen Fluss aus Schleichen, im Schatten verstecken, Meucheln und akrobatischer Fortbewegung. Am besten seht ihr euch das alles in Bewegung an:

Mark of the Ninja - Gameplay-Trailer zur Special Edition 0:59 Mark of the Ninja - Gameplay-Trailer zur Special Edition

Geringer Frustfaktor

Schleichspiele sind sehr anfällig für Spieler-Frustration. Jeder hat es schonmal erlebt, dass plötzlich eine Wache irgendwo aufgetaucht ist oder eine Schleichpassage sich doch nicht so elegant bewältigen lies, wie man sich das vorgestellt hat. In Mark of the Ninja kommt Frust sehr selten auf. Das Spiel lässt sich recht schnell lernen und schafft es hervorragend, über das Interface und grafische Darstellungen Spielern immer alle möglichen Optionen oder potenzielle Gefahren vor Augen zu führen.

Überraschend schnell

In Mark of the Ninja geht es oft auch darum, die richtige Mischung aus Geschwindigkeit und Heimlichkeit zu finden. Es passiert hier sehr selten mal, dass ihr lange warten müsst, bis ein Feind sich irgendwo hin bewegt. Das Spiel gibt euch viele Möglichkeiten, immer in Bewegung zu bleiben und Feinde auf eure Art zu überrumpeln. So viel Tempo findet man bei anderen Stealth-Spielen fast nie.

Mark of the Ninja - Screenshots ansehen

Zeitlose Optik, tolle Atmosphäre

Die Animationen von Mark of the Ninja sind butterweich. Wie man es von einem Meisterassassinen Erwartet. Aber auch die grafische Darstellung der Figuren und Umgebungen kann sich sehen lassen. Die Comiclook ist zeitlos und wirkt trotzdem nicht albern oder fehlplatziert. Zudem sorgt Mark of the Ninja mit seinem Spiel aus Licht und Schatten für eine ausgezeichnete Atmosphäre.

Die Story von Mark of the Ninja ist jetzt kein meisterlich geschriebenes Drama. Aber sie erfüllt ihren Zweck. Regt ein wenig zum Nachdenken an und weiß sogar zu überraschen.

Fabiano Uslenghi
@StillAdrony

Ich bin ein eher ungeschickter Mensch, der gerne mal über Stufen stolpert oder Sachen fallen lässt. Gerade deshalb liebe ich das Gefühl, das mir Mark of the Ninja verleiht. Egal wie viele Feinde da sind, egal welche Waffen sie haben. Ich habe immer die Oberhand. Denn ich habe die perfekte Kontrolle über meinen Körper und kenne die Umgebung. In Kombination sorgt das für einen fantastischen Spielfluss.

Sidescroller machen mir dann am meisten Spaß, wenn ich wie in einem Guss durch ein Level sausen kann. Und genau das schafft auch Mark of the Ninja. Nur kombiniert es diesen Flow auch noch irgendwie mit dem strategischen Vorgehen des Schleich-Genres. Famos! Mark of the Ninja gehört zu meinem liebsten Plattformern. Da wollt ich die knappe Gelegenheit mal nutzen, euch dieses Spiel anzuempfehlen.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.