Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

MAXNOMIC® Gaming Stühle - Unsere Lesertester haben entschieden.

Drei verschiedene Gaming-Stühle vom Hersteller NEEDforSEAT hat die Community für uns ausprobiert. Nach langen Tests haben unsere Tester nun ihr Fazit gezogen und klären, ob die Stühle ihr Geld wert sind.

von Sponsored Story ,
07.12.2018 10:00 Uhr

Bequeme und funktionable Gaming-Stühle gibt es mittlerweile in allen Formen und Farben und jeder Hersteller buhlt damit, den besten Stuhl für Gamer zu haben. Mit den Stühlen der MAXNOMIC®-Reihe will NEEDforSEAT nun zeigen, dass ihre Produkte die Bedürfnisse der skeptischen Spielerschaft befriedigen können. Wir haben uns die drei Gaming-Chairs MIG UNDERSTATER, ERGOCEPTOR OFC und CLASSIC PRO von MAXNOMIC® herausgesucht und sie von unserer Community, in Form von ausgewählten Lesertestern, auf Herz und Niere testen lassen.

Jedem unserer drei Tester wurde ein Stuhl zur Verfügung gestellt, den unsere Hobby-Redakteure anschließend vom Aufbau bis zum ausgiebigen Ausdauertest am Schreibtisch ausprobiert konnten. Nach fast einem Monat in der Testphase haben unsere Probanden jetzt ihr Urteil gefällt und ihre Meinung in ausführlichen Testberichten geäußert.

Zusammenarbeit mit NEEDforSEAT: Inhaltlich gab es für unsere Lesertester keine Vorgaben oder Einschränkungen, der Hersteller hat den Testern lediglich über unser Gewinnspiel die Testgeräte zur Verfügung gestellt, die sie nach der Probephase behalten durften. Wer einen MAXNOMIC®-Stuhl testen durfte, wurde in einem Gewinnspiel im Oktober ausgelost.

MAXNOMIC® ERGOCEPTOR OFC: Der stilvolle Gaming Stuhl - Reinhard Rund

ACHTZEHN. 18 ist eine interessante Zeit für Gamer. Red Dead Redemption 2 ist ab 18, oder man kann nun endlich die EGX besuchen. Doch auch so ändert sich viel. Man wird durch ein Auto flexibel, dringt tiefer in die Arbeitswelt ein, verdient sein eigenes Geld und lernt damit den Wert von Luxus wirklich zu schätzen. Luxus, wie z.B. einen guten Stuhl zu haben, während man stundenlang im Büro oder daheim vor dem neuesten Spiel sitzt. Einen Gaming Stuhl, bei dem einem nicht der Hintern nach einer Stunde schmerzt. Und einen dieser Stühle durfte ich für euch nun testen, den MAXNOMIC® ERGOCEPTOR OFC.

Aufbau

Der ERGOCEPTOR OFC wird in genau 18 Teilen geliefert (Ohne Schrauben).

Das Bastelset des ERGOCEPTOR OFC besteht aus 18 Teilen.Das Bastelset des ERGOCEPTOR OFC besteht aus 18 Teilen.

Die Anleitung ist mit 36 Bildern überdetailliert erklärt. Aber lieber zu genau als schlecht und das kann man MAXNOMIC®hier wirklich nicht vorwerfen.

Zum Start wird die Rückenlehne an die Sitzfläche angeschraubt.Zum Start wird die Rückenlehne an die Sitzfläche angeschraubt.

Als Erstes werden einzelne Teile gefettet, dann auch schon die Rückenlehne an die Sitzfläche geschraubt. Durch den beigefügten Universalschlüssel wird kein weiteres Werkzeug benötigt. Hier hatte ich das erste Problem: Ein Gewinde war schwergängig, nur mit größerem Kraftaufwand konnte ich die Schrauben anziehen. Den ERGOCEPTOR OFC alleine aufzubauen ist möglich, eine helfende Hand ist jedoch zu empfehlen. Dann zwei Abdeckungen festschrauben. Auch hier war es mir unmöglich, mit dem mitgebrachten Schlüssel eine der Plastikabdeckung ausreichend stark anzuschrauben. Diese bleibt locker, was einen nur stört, wenn man genau mit der Abdeckung spielt, was sehr selten der Fall ist.

Diese Abdeckung blieb relativ locker, ohne dass es auffällt. Trotzdem ein Minuspunkt.Diese Abdeckung blieb relativ locker, ohne dass es auffällt. Trotzdem ein Minuspunkt.

Der Rest, ein Kinderspiel. Wippmechanik aufsetzen, Gasdruckfeder einstecken,Der Rest, ein Kinderspiel. Wippmechanik aufsetzen, Gasdruckfeder einstecken,

Fußkreuz und Rollen befestigen.Fußkreuz und Rollen befestigen.

Nach 30-40 Minuten ist der Stuhl einsatzbereit. Zwei Schrauben blieben übrig und dienen als Ersatz, super!

Ausstattung und Handhabung

Mit einem Drehhebel kann man die Wölbung des unteren Rückens verstellen, genauso kann man durch einfache Handgriffe die Stuhlhöhe oder die Höhe und Position der Handstütze verändern. Der Stuhl besitzt eine Wippmechanik, die man auch feststellen kann. Dazu kann man nach Wunsch den Widerstand dieser Mechanik einstellen. Die Rückenlehne kann über einen Hebel sogar in die fast waagrechte Position gebracht werden, in der man sich in diesem Gaming Stuhl bemerkenswert wohl fühlt. Ich konnte es noch nicht testen, aber ich bin mir sicher, in diesem Stuhl könnte man das eine oder andere Mittagsschläfchen überstehen. Die Rollen an der Unterseite sind nicht so leichtgängig, dass man ständig verrutscht, aber man überall hinkommt, wenn man es will.

Die Armstützen besitzen vorne eine Riffelung. Beim normalen aufrechten Sitzen kommen die Hände gar nicht in diese Gegend und der Unterarm empfindet diese Wölbungen eher störend. Eine schlichte Abflachung wäre da besser gewesen.

Optisch erinnert mich diese eher unnötige Riffelung an Zehenschuhe.Optisch erinnert mich diese eher unnötige Riffelung an Zehenschuhe.

Bequemlichkeit

Die Sitzfläche ist eine Mischung aus nicht zu hart, dass man bei längerem Sitzen Schmerzen bekommt und nicht zu weich, dass man immer gut unterstützt wird. Das Leder fühlt sich sehr angenehm an. Die Stoffapplikationen sind wunderbar weich, in Kontakt kommt man dabei aber beim Sitzen nur mit dem Stoffkissen. Dieses fühlt sich extrem angenehm an, aber durch das Stoffdesign kommt man an heißen Tagen auch schnell ins Schwitzen, bleibt also Geschmackssache.

Die Sitzbreite passt bei mir optimal. Weniger schlanken Nutzern könnte der Schalensitz jedoch schnell etwas zu eng werden. Belastbar ist der Stuhl bis 130 kg, aber wegen diesem Design ist der Gaming Stuhl solchen Nutzern eher abzuraten.

Mit 1,90 cm Körperhöhe passt der ERGOCEPTOR OFC sehr gut, das Kissen ist gerade noch in guter Höhe. Bei noch größeren Nutzern könnte es jedoch eng werden.Mit 1,90 cm Körperhöhe passt der ERGOCEPTOR OFC sehr gut, das Kissen ist gerade noch in guter Höhe. Bei noch größeren Nutzern könnte es jedoch eng werden.

Auch nach mehreren Stunden im Stuhl hatte ich immer noch keinen Drang, ihn so schnell wie möglich zu verlassen.

Verarbeitung

Der Stuhl wirkt auch auf den zweiten Blick sehr edel. Kunstleder und Stoff wirken beide hochwertig und fühlen sich sehr angenehm an. Die Nähte sind alle sehr schön gemacht, ich finde hier keine Makel.

Die Nähte sind allesamt gut gefertigt.Die Nähte sind allesamt gut gefertigt.

Man hat die Option auf eine personalisierte Bestickung und auch diese wirkt sehr schön und hochwertig.Man hat die Option auf eine personalisierte Bestickung und auch diese wirkt sehr schön und hochwertig.

Das Design ist stilvoll und schlicht, kann nicht durch starke Farben oder andere Eyecatcher punkten. Deshalb kann man diesen Stuhl auch gut im Büro verwenden, es ist edel und nicht so aufdringlich.

Die Plastikteile verschwinden optisch gut, weniger wäre zwar immer besser, aber selbst in höheren Preisklassen kann man diese Teile nicht umgehen. Dennoch wirkt das Plastik nicht billig.Die Plastikteile verschwinden optisch gut, weniger wäre zwar immer besser, aber selbst in höheren Preisklassen kann man diese Teile nicht umgehen. Dennoch wirkt das Plastik nicht billig.

Der ERGOCEPTOR OFC von NEEDforSEAT für 399€

FAZIT: Seitdem ich den ERGOCEPTOR OFC aufgebaut habe, versauert mein alter Gaming Stuhl in der Ecke. Wenn man 2 Gewinde außer Acht lässt, war der Aufbau super einfach und innerhalb 30 Minuten erledigt. Man kann sich den Stuhl genauso einstellen, wie man ihn gerade braucht. Dann sitzt man sehr bequem und das auch über längere Zeit. Die verwendeten Materialien fühlen sich sehr angenehm an. Das Design ist schlicht, aber stilvoll, sodass man ihn auch im Büroalltag nutzen könnte. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Ich kann diesen Stuhl allen von meiner Größe und Statur empfehlen. - 4/5 Sternen

1 von 3

nächste Seite


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen