Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Metro Exodus: Enhanced Edition zeigt, was Raytracing und DLSS wirklich können

Metro Exodus erhält mit der Enhanced Edition verbesserte Raytracing-Effekte und Nvidia DLSS 2.0. Wie wirkt sich das auf den Look und die Performance aus?

von Alexander Köpf,
29.04.2021 18:30 Uhr

Wie gut läuft die Metro Exodus: Enhanced Edition samt DLSS 2.0? Wie gut läuft die Metro Exodus: Enhanced Edition samt DLSS 2.0?

Am 6. Mai 2021 erhält der dystopische Singleplayer-Shooter Metro Exodus in Form einer Enhanced Edition ein umfangreiches Upgrade. Im Fokus stehen verbesserte Raytracing-Effekte und die von vielen Fans des Spiels erhoffte Implementierung von Nvidias KI-Renderer DLSS in der aktuellen Version 2.0.

Wir sehen uns daher die Vorabversion von Metro Exodus: Enhanced Edition einmal genauer an, um zu überprüfen, wie es um die Performance bestellt ist und was sich gegenüber der Originalversion des Spiels getan hat. Besonders erfreulich dabei: Besitzer des Spiels bekommen die neue Version kostenlos.

Das originale Metro Exodus erschien vor etwas mehr als zwei Jahren und war damals einer der Vorreiter von Raytracing. Außerdem implementierte es als eines der ersten Spiele Nvidias DLSS, zu der Zeit noch in Version 1.0. Unsere technischen Eindrücke zur Originalversion schildern wir euch im folgenden Video:

Metro: Exodus - Wie gut funktionieren Raytracing und DLSS? 11:15 Metro: Exodus - Wie gut funktionieren Raytracing und DLSS?

DLSS 1.0 hatte noch mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Darstellungsqualität war im Vergleich zum nativen Rendering deutlich verwaschen, ferne, feingliedrige Objekte fingen oftmals sehr stark an zu flimmern.

DLSS 2.0 hat mit den meisten dieser Probleme weitgehend aufgeräumt und kann in vielen Spielen überzeugen. Mehr zu der verbesserten DLSS-Version erfahrt ihr im folgenden Artikel anhand zahlreicher Praxisbeispiele samt Benchmarks:

Ist Nvidia DLSS 2.0 wirklich ein Game-Changer?   111     8

Mehr zum Thema

Ist Nvidia DLSS 2.0 wirklich ein Game-Changer?

Wie gut ist DLSS 2.0 in Metro Exodus?

DLSS 2.0 ist nicht nur generell deutlich besser als Version 1.0 (selbst die Modi »Leistung« und »Leistung Ultra«), tatsächlich liefert es in vielen Szenen dank mehr Schärfe sogar eine bessere Bildqualität als das native Rendering. Das verdeutlichen die folgenden, um 400 Prozent vergrößerten Vergleichsbilder:

DLSS 1.0 versus DLSS 2.0

DLSS 2.0 Qualität DLSS 2.0 Qualität
DLSS 1.0 DLSS 1.0

DLSS 2.0 versus natives Rendering

Natives Rendering Natives Rendering
DLSS 2.0 Qualität DLSS 2.0 Qualität

Wie ist es um die Performance bestellt?

Für die Benchmarks in diesem Abschnitt messen wir jeweils mit den höchsten vordefinierten Detaileinstellungen samt 4K-Auflösung.

Auf unserem Testsystem mit einer Asus Rog Strix Geforce RTX 3080 Gaming OC und Intels Core i7 7820X schneidet die Originalversion ohne die erweiterten Raytacing-Effekte bei deaktiviertem DLSS besser ab.

Anders sieht es mit aktiviertem DLSS aus: In der Release-Version von 2019 steht nur ein Modus zur Verfügung, der die Bildrate um 53 Prozent erhöht. Der DLSS-Modus »Leistung« aus der Enhanced Edition sorgt dagegen bei besserer Bildqualität für eine Steigerung von fast 150 Prozent!

Metro Exodus: Original versus Enhanced Edition
Performance unter Raytracing

  • DLSS Aus
  • DLSS An
Originalversion Nur ein DLSS-Modus vorhanden
54,0
83,1
Enhanced Edition DLSS Leistung
40,4
100,9
  • 0,0
  • 22,0
  • 44,0
  • 66,0
  • 88,0
  • 110,0

Wie stark die FPS durch DLSS ansteigen, hängt dabei auch in der Enhanced Edition stark davon ab, welchen Modus ihr verwendet. Die genauen Leistungsunterschiede zwischen den verschiedenen Varianten zeigt euch das folgenden Benchmark-Diagramm:

Metro Exodus: Enhanced Edition
Performance DLSS 4K

  • 4K (3.840 x 2.160)
DLSS Leistung Ultra
124,0
DLSS Leistung
100,9
DLSS Ausgeglichen
85,7
DLSS Qualität
71,8
DLSS Aus
40,4
  • 0,0
  • 26,0
  • 52,0
  • 78,0
  • 104,0
  • 130,0

Verbessertes Raytracing in Aktion

Die Echtzeitstrahlenverfolgung Raytracing ist in der Enhanced Edition immer aktiv - es stehen lediglich drei verschiedene Qualitätsstufen zur Auswahl (Normal, Hoch, Ultra). Ihr braucht dafür also mindestens eine Nvidia Geforce RTX 2060, eine AMD Radeon RX 6700 XT oder höher.

DLSS wiederum könnt ihr nur mit den Geforce-Grafikkarten nutzen. AMDs geplantes Pendant FidelityFX Super Resolution soll nicht unterstützt werden.

Technisch wurde unter anderem das sogenannte »Ray Traced Emissive Lighting«, das mit der Erweiterung The Two Colonels eingeführt wurde, auf das komplette Spiel ausgedehnt. Außerdem hat 4A Games Reflexionen und die globale Beleuchtung überarbeitet.

Die Änderungen sorgen unter anderem dafür, dass in vielen der zuvor (zu) dunkel erscheinenden Szenen jetzt deutlich mehr zu erkennen ist. Der folgende Vergleich zeigt das beispielhaft:

Enhanced Edition Enhanced Edition
Originalversion Originalversion

In der Bildergalerie unten findet ihr weitere Vergleichsszenen. Dort könnt ihr sie euch auch in Originalgröße anzeigen lassen.

Metro Exodus Enhanced Edition im Technik-Check: Ein echtes Upgrade - Screenshots ansehen

Metro Exodus bekommt mit der Enhanced Edition also nicht nur die sehr gute DLSS-Version 2.0 spendiert, sondern auch verbessertes Raytracing, dass das ohnehin schon schicke Spiel nochmal hübscher aussehen lässt. Fans des Spiels können sich also auf den 6. Mai freuen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.