Minecraft: Patch 1.17 löst endlich sein vielleicht nervigstes Ressourcen-Problem

In Minecraft wurden die Erzadern so verändert, dass ihr nun deutlich mehr Ressourcen finden solltet. Das dürfte ein lang kritisiertes Problem beheben.

von Andreas Bertits,
22.04.2021 14:38 Uhr

Der neue Minecraft-Patch behebt ein Problem mit den Ressourcen. Der neue Minecraft-Patch behebt ein Problem mit den Ressourcen.

Schon der erste Teil des umfangreichen Updates Caves & Cliffs für das erfolgreiche Minecraft, enthält eine wichtige Änderung, welche die Spieler erfreuen dürfte. Wer bisher mit Rohstoff-Problemen zu kämpfen hatte, darf aufatmen.

Was steckt in diesem Update?

Das Update Caves & Cliffs ist so umfangreich, dass es in zwei Teilen erscheint. Im ersten findet ihr eine größere Änderung an den Rohstoff-Quellen im Spiel, respektive am Erz.

Bisher konntet ihr Erz in Minecraft in sogenannten »Blobs« abbauen, also in kleinen gebündelten Gruppen. Das brachte aber den Nachteil mit sich, dass man ständig nach diesen Blobs suchen musste, was durchaus zu Versorgungsproblemen mit Erz führen konnte.

Mit dem ersten Teil des Patchs 1.17 findet ihr Erz jetzt zusätzlich in riesigen Adern, die sich durch die Gesteinsformationen schlängeln. Dabei handelt es sich um selten vorkommende aber sehr umfangreiche Erzvorkommen, denen ihr sogar bis tief in die Erde folgen könnt, wenn ihr sie abbaut.

Ein Screenshot auf Reddit zeigt euch, wie das aussehen kann:

Link zum Reddit-Inhalt

Dadurch kommt ihr schneller an größere Mengen Erz, was das bisherige Versorgungsproblem ausschalten sollte.

Was meinen Spieler zu dieser Änderung?

Auf Reddit wird bereits fleißig darüber diskutiert, dass sich der Abbau von Erz in Minecraft nun deutlich verändert hat.

Topikk erklärt:

"Natürlich war mein erster Gedanke: »Was zum Teufel soll man mit 10 Stapeln Eisen machen?«, aber dann wurde mir klar, dass sie die Art und Weise, wie der Abbau von Eisen funktioniert, grundlegend ändern wollen. Wenn man über eine Ader stolpert, ist es, als würde man über einen Spawner stolpern. Man erstellt einen einfachen Eingang/Ausgang zu diesem Gebiet und kehrt zurück, wenn man es braucht.

Wir können also eine echte Eisenmine haben, die vom Konzept her einer Mine im echten Leben ähnelt. Es könnte sogar Sinn ergeben, Minenwagenschienen zu verlegen."

ELOCXVI meint:

"Ich finde das super, denn jetzt ist es sinnvoll, einen Minenschacht zu bauen und Minenwagen hinunterzuschicken, wenn man neues Erz braucht."

Lost_Bend6703 erklärt, warum Eisen nun trotzdem nicht wertlos ist:

"Das bedeutet, dass sich der Abbau jetzt lohnt und viel strategischer ist. Diese Adern sind riesig. Bisher baute man einfach nur ein paar Blöcke ab und ging weiter. Denn man dachte, es war ja nur ein normaler Erz-Blob.

Wenn man jetzt Eisen findet, will man rundherum abbauen, falls es eine Ader ist. Außerdem sind sie super selten, so dass man eine Weile braucht, um eine Erzader zu finden und abzubauen."

Ihr wollt mehr über Minecraft wissen? Wir erklären euch die unterschiedlichen Versionen:

Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt   26     5

Mehr zum Thema

Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt

Außerdem wachsen mit dem neuen Minecraft-Patch jetzt Stalagmiten und Stalaktiten durch die neuen Tropfstein-Blöcke.

Was haltet ihr von dieser Änderung? Könnte das die Erzprobleme in Minecraft lösen?

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.