Minecraft RTX: Nvidia zeigt neue Welten mit aufwändigen Raytracing-Effekten

Nvidia geht zudem technisch sehr tief ins Detail und erklärt, wie Raytracing in Minecraft genau umgesetzt wird. Auch der Aufbau von Texturen wird erläutert.

von Alexander Köpf,
31.03.2020 14:52 Uhr

Minecraft RTX wird wegen DirectX Raytracing nur für Windows 10 und Xbox Series X verfügbar sein. Minecraft RTX wird wegen DirectX Raytracing nur für Windows 10 und Xbox Series X verfügbar sein.

Im Rahmen der gamescom 2019 kündigte Nvidia »Minecraft mit RTX« an und zeigte erste beeindruckende Gameplay-Szenen. Seither wird die Umsetzung der Echtzeitstrahlenberechnung auf Basis von Microsoft DirectX Raytracing (DXR) mit Spannung erwartet.

Um die Wartezeit zu überbrücken, gewährt Nvidia derweil etwas tiefere Einblicke in die technischen Details der Raytracing-Implementierung und zeigt gleichzeitig erste Screenshots neuer, von ausgewählten kreativen Köpfen erstellter Welten.

RTX On Crystal Palace RTX von GeminiTay. (Bildquelle: Nvidia)

RTX Off Crystal Palace RTX von GeminiTay. (Bildquelle: Nvidia)

RTX On Imagination Island RTX BlockWorks. (Bildquelle: Nvidia)

RTX Off Imagination Island RTX BlockWorks. (Bildquelle: Nvidia)

RTX On Of Temples And Totems RTX von Razzleberries. (Bildquelle: Nvidia)

RTX Off Of Temples And Totems RTX von Razzleberries. (Bildquelle: Nvidia)

Zum Einsatz kommen verschiedene Raytracing-Effekte wie etwa Reflexionen, Schatten und Globale Illumination. In einem Video erläutert Nvidia den Aufbau des Real-Time Path-Tracers.

Was ist Path Tracing?

Im Gegensatz zu Raytracing, bei dem nur wenige, ausgewählte Strahlen verfolgt werden, um dadurch beispielsweise Reflexionen in spiegelnden Oberflächen realistischer darstellen zu können, werden in der Render-Gleichung des Path Tracings zufällig generierte Strahlen auf allen Oberflächen berechnet.

Das Ergebnis ist sichtbar realistischere globale Beleuchtung (Global Illumination). Dennoch fällt auch Path Tracing unter den Oberbegriff Raytracing.

Für Entwickler und Creator interessant: Besonderes Augenmerk legt Nvidia auf die sogenannten PBR(Physically Based Rendering)-Texturen, von denen Raytracing (Path Tracing) profitieren soll. Erst durch definierte, unterschiedliche Materialeigenschaften können Lichteffekte korrekt dargestellt werden.

In einem Video, das eigentlich als Vortrag für die GTC 2020 geplant war, erklärt Nvidia im Detail, wie PBR funktioniert.

Minecraft Raytracing soll auf RTX 2060 mit 60 fps bei maximalen Effekten laufen   47     0

Mehr zum Thema

Minecraft Raytracing soll auf RTX 2060 mit 60 fps bei maximalen Effekten laufen

Wann wird Minecraft RTX erscheinen?

Laut Nvidia soll der Release von Minecraft RTX für Windows 10 bald erfolgen. Ein genauer Termin wurde jedoch noch nicht genannt.

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen