Star Wars in Minecraft: Was der neue DLC neben Baby Yoda noch zu bieten hat

Minecraft bekommt einen großen Star-Wars-DLC. Der bringt nicht nur einen pixeligen und extrem knuffigen Baby Yoda, sondern auch andere Inhalte aus einer weit, weit entfernten Galaxis.

von Vali Aschenbrenner,
17.11.2020 15:15 Uhr

Minecraft: Trailer zum großen Star Wars-DLC 1:09 Minecraft: Trailer zum großen Star Wars-DLC

Baby Yoda ist aus der modernen Popkultur gar nicht mehr wegzudenken. Din Djarins Schützling und Sidekick aus The Mandalorian eroberte das Internet im Sturm und damit war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das Kind auch in Minecraft auftaucht.

Jetzt ist es endlich soweit, nachdem der Star-Wars-DLC für Minecraft veröffentlicht wurde. In der folgenden Übersicht liefern wir euch alle Infos zum Preis, Release und den Inhalten.

The Mandalorian: Was ihr zu Staffel 2 wissen müsst   103     3

Mehr zum Thema

The Mandalorian: Was ihr zu Staffel 2 wissen müsst

Alle Infos zum Star-Wars-DLC für Minecraft

Release: Wann ist der Star-Wars-DLC verfügbar?

Der Star-Wars-DLC für Minecraft ist seit dem 16. November 2020 erhältlich.

Preis: Wie viel kostet der Star-Wars-DLC?

Das Krieg-der-Sterne-Addon ist für circa 1.300 Minecoins erhältlich, was umgerechnet etwa sechs bis sieben Euro entspricht.

Plattform: Wo ist der Star-Wars-DLC erhältlich?

Den Star-Wars-DLC könnt ihr auf der offiziellen Minecraft-Seite erwerben, sofern ihr das Hauptspiel besitzt.

Inhalte: Was steckt im Star-Wars-Addon drin?

Der Krieg-der-Sterne-DLC für Minecraft bietet ausschließlich Inhalte der klassischen Trilogie, sowie aus der TV-Serie The Mandalorian - die Prequel-Trilogie und damit die Klonkriege sind kein Bestandteil des Addons.

Im DLC enthalten ist eine eigene Map, die Bauten aus den vier angegebenen Star-Wars-Medien beinhalten - insgesamt ist von 12 verschiedenen Planeten-Dioramen die Rede. Aus dem Trailer lässt sich darauf schließen, dass unter anderem Tatooine, Hoth, Endor, der Todesstern und Arvala-7 in der Form komprimierter Schauplätze erkundbar sind.

Jabba the Hutt lurcht jetzt ebenfalls durch Minecraft. Jabba the Hutt lurcht jetzt ebenfalls durch Minecraft.

Zwischen den verschiedenen Welten können Spieler »durch den Hyperraum reisen«, was konkret bedeutet, dass ihr euch an Bord eines X-Wings, TIE-Fighters oder der Razor Crest sowie des Millennium Falken zu einem anderen Biom begebt.

Außerdem gibt es diverse Skins für Mobs, die damit zum Beispiel wie Tusken-Räuber, Ewoks, Jawas, Sturmtruppen oder Droiden des Star-Wars-Universums aussehen. Skins für Darth Vader, Luke Skywalker, Ben Kenobi, dem Mandalorianer Din Djarin oder Cara Dune sind ebenfalls enthalten - insgesamt gibt es 36 Stück.

Das größte Highlight für Fans dürfte aber zweifelsohne die Musikstücke und Soundeffekte aus dem Kino beziehungsweise der TV-Serie auf Disney Plus darstellen: John Williams orchestrale Musik kommt neben vertrautem Ewok- oder Jawa-Geplapper der Star-Wars-Atmosphäre definitiv zugute.

Baby Yoda ist auch in pixeliger Klötzchen-Optik herzallerliebst. Baby Yoda ist auch in pixeliger Klötzchen-Optik herzallerliebst.

Bei dem neuen Star-Wars-DLC handelt es sich übrigens nicht um die erste Erweiterung aus einer weit, weit entfernten Galaxis für Minecraft: Seit geraumer Zeit ist bereits ein Star Wars Classic Skin Pack verfügbar, welches das Klötzchenspiel um Krieg-der-Sterne-Skins erweitert.

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.