Neue Intel-Grafikkarten: Was aktuelle Benchmarks über die Performance verraten

Neue Benchmark-Ergebnisse zu zwei Intel DG2-GPUs sind im Netz aufgetaucht und verdichten die Hinweise auf die Performance.

von Alexander Köpf,
21.06.2021 09:15 Uhr

Erst vor Kurzem berichteten wir davon, dass Intels neue Grafikkarte es fast mit Nvidias Geforce RTX 3080 Ti aufnehmen können soll. Nun sind weitere Informationen zu Intels Beschleuniger mit dem wohlklingenden Namen Xe-HPG DG2 (High-Performance Gaming Discrete Grapics 2) durchgesickert. Konkret hat der bekannte Hardware-Leaker Apsiak @Tum_Apsiak Benchmark-Ergebnisse zu zwei verschiedenen DG2-Varianten via Twitter veröffentlicht:

Link zum Twitter-Inhalt

Genannt werden eine Grafikkarte mit 448 sogenannten Execution Units (EUs), das entspricht 3.584 Shader-Recheneinheiten, und eine GPU mit 128 EUs, entsprechend 1.024 Kernen.

Wie sind die Ergebnisse einzuordnen?

Interessant ist die Einordnung der Ergebnisse, die nur bedingt Rückschlüsse auf den verwendeten Benchmark respektive das Spiel zulässt. Demnach platziere sich DG2 mit 448 EUs hinter der AMD Radeon RX 6700 XT und der Nvidia Geforce RTX 3070, DG2-128 vor der GTX 1650.

Mit Blick auf DG2-448 entspräche das soweit durchaus den bisherigen Gerüchten und Leaks, allerdings ist die RX 6700 XT im Schnitt eigentlich spürbar langsamer als die RTX 3070. Das belegt auch der GameStar-Test:

AMD Radeon RX 6700 XT im Test   61     11

Mehr zum Thema

AMD Radeon RX 6700 XT im Test

Wir gehen daher davon aus, dass es sich um einen synthetischen Benchmark handelt, vielleicht aus Intel-internen Tests - sofern die Ergebnisse der Wahrheit entsprechen, denn immerhin gibt es keine Bestätigung ihrer Echtheit.

Was sagen die Benchmarks überhaupt aus?

Da wir nicht wissen, um welchen Benchmark es sich genau handelt, ist nur eine grobe Einordnung der Ergebnisse möglich. Bisherige Gerüchte und Leaks sehen den Vollausbau von DG2 mit 512 EUs respektive 4.096 Recheneinheiten in etwa auf Augenhöhe mit der RTX 3070/RTX 3070 Ti. Eine beschnittene Varianten mit 448 EUs dürfte sich dann etwas hinter der RTX 3070 einreihen. Insofern wirken die Daten von Tum Apsiak plausibel und stimmig.

Wann ist mit einem Release von DG2 zu rechnen?

Allgemein wird mit einer Ankündigung und einem Release gegen Ende 2021, Anfang 2022 gerechnet. Über die Preise kann im Augenblick aber nur spekuliert werden. Zuletzt sind die Anschaffungskosten für Grafikkarten etwas gesunken, was die Hoffnung auf ein normales Preisniveau schürt.

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.