Neues Feature soll Jurassic World Evo 2 strategischer machen - und gefährlicher

Jurassic World Evolution 2 will es wissen: Immer mehr Features des Nachfolgers werden bekannt und das neuste sorgt für einen größeren strategischen Faktor.

von Florian Franck,
18.08.2021 18:15 Uhr

Im ersten Teil von Jurassic World Evolution war der Bau von Wegen, Gyrosphären und der Park Tour mit vielen Hindernissen und Einschränkungen verbunden. Im Nachfolger soll sich das nun ändern und dadurch wird der Bau von Attraktionen wesentlich strategischer und gefährlicher - für eure Gäste.

Die Wege der Attraktionen kreuzen sich

In Jurassic World Evolution 2 wird es endlich möglich sein, die Streckenführung der Park Tour über Gehwege hinweg zu platzieren. Im Vorgänger war die Planung von Touren mit sehr vielen Kompromissen verbunden. Mit Mods war es zwar möglich, Kreuzungen zu bauen, allerdings haben die Entwickler von Frontiers das Problem erkannt und für den zweiten Teil besagte Verbesserung angekündigt.

Die Park Tour hielt mit einem DLC Einzug in Jurassic World Evolution Die Park Tour hielt mit einem DLC Einzug in Jurassic World Evolution

Verschiedene Stationen auf der ganzen Tour: Die Park Tour kann im zweiten Teil auch mehrere Stationen besitzen. Eure Gäste können an Stationen entsprechend Ein- oder Aussteigen. Ein weiteres Feature sind die »Fotopoints«, welche ihr entlang der Strecke platziert. Laut Blogpost der Entwickler werden an diesen Stellen Fotos eurer Gäste aufgenommen, erkennbar durch einen kleinen Blitz.

Bau der Strecke soll problemlos gelingen: Egal, ob Park Tour oder Gyrosphäre - der Bau von Attraktionen, die durch die Gehege führen, soll einfach realisierbar sein. Während der Bau im ersten Teil mit sehr viel Fummelarbeit verbunden war, können Strecken jetzt durch Zäune hindurch erstellt werden und das Teilstück des Zauns wird durch ein Tor ersetzt.

Die jeweiligen Touren können dabei auch durch Aviarien führen, in denen euch Pterosauria (»Flugsaurier«) erwarten. Dabei soll es möglich sein, verschiedene Ein- und Ausgänge zu platzieren. Somit können mehrere Touren durch das Gehege führen.

Und in den Gehegen soll es in Zukunft nicht nur durch eure Gäste mehr Abwechslung geben - auch die Verhaltensweise und Brut der Dinos ändert sich in Zukunft:

JWE 2 greift Kritikpunkte des Vorgängers an   53     5

Mehr zum Thema

JWE 2 greift Kritikpunkte des Vorgängers an

Wo wir gerade bei verschiedenen Touren sind: Laut Frontiers soll es möglich sein, Touren zu splitten. Ob damit Weichen gemeint sind, ist aktuell nicht bekannt. Weichen selbst würden für mehr Abwechslung sorgen und Gäste könnten von einer Station aus starten. Während ein Teil der Gäste zu den Pflanzenfressern gefahren wird, genießt eine weitere Gruppe Fleischfresser aus nächster Nähe.

Wie Dinosaurier zur Gefahr werden

Führt eure Tour durch das Gehege eines aggressiven Fleischfressers, ist die Gefahr groß, dass dieser die Gyrosphären oder Jeeps angreift. Das war zwar auch im ersten Teil bereits möglich, führte aber eher zu einem Schulterzucken mit zwei anschließenden Mausklicks: Ranger Team auswählen, Notabschaltung der Bahn aufheben, und schon strömten die Gäste erneut ins Fahrgeschäft.

Ob ein T-Rex sogar das Dach eines Jeeps aufreißt und die Gäste frisst, bleibt abzuwarten. Es wäre zumindest ein wünschenswertes Feature. Das erste Gameplay zu Jurassic World Evolution 2 haben wir euch nachfolgend eingebunden.

Jurassic World Evolution 2 mit erstem Gameplay: Entwickler stellen neue Features vor 5:39 Jurassic World Evolution 2 mit erstem Gameplay: Entwickler stellen neue Features vor

Falls ihr mehr über die kleinen Details im ersten Gameplay erfahren wollt, empfehlen wir euch unsere Gameplay-Analyse zu Jurassic World Evolution 2.

Florian Franck
@SirMetalizer
Die Planung des gesamten Parks wird in Jurassic World Evolution 2 in Zukunft noch anspruchsvoller und erfordert mehr Kreativität. Ich selbst war im ersten Teil am Verzweifeln und habe mich gefragt, warum es keine »Bahnübergänge« gibt und meine Park Tour keinesfalls den Fußwege kreuzen darf. Oder warum selbst die Schienen verschiedener Touren nicht kreuzbar sind. All das soll sich jetzt ändern und es wirkt so, als hätte sich Frontiers sehr viel Zeit genommen, das Feedback der Spieler zu berücksichtigen.

Strategie und Planung nehmen im zweiten Teil einen größeren Part ein, und endlich können unsere kleinen urzeitlichen Echsen auch für Gäste zur echten Gefahr werden.

Es bleibt die spannende Frage: Wann erscheint Jurassic World Evolution 2? Immerhin ziehen die Entwickler langsam das Tempo an und veröffentlichen regelmäßig neue Infos zum Aufbau-Spiel. Teilweise sind es nur kleine »Fast Food Infohäppchen« und binnen kürzester Zeit sehnt man sich nach mehr.

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.