New World: So sollen Ingame-Käufe im Amazon-MMO funktionieren

Amazon Games nennt erste Details zu Echtgeldkäufen, Cosmetics, XP-Boosts und Battle Pass. Pay2Win soll ausdrücklich verhindert werden, aber viele Spieler sind skeptisch.

von Stephanie Schlottag,
17.05.2021 12:22 Uhr

Wie gestaltet Amazon die Echtgeldkäufe im ersten, hauseigenen MMO New World? Einige Antworten haben die Entwickler jetzt geliefert: Sie erklären, welche Items ihr schon zum Start im Ingame-Shop findet und was gerade getestet wird.

Obwohl käufliche XP-Boosts und Schnellreisen im Raum stehen, soll Pay2Win und unangenehmer Grind ausdrücklich verhindert werden. Doch unter der Ankündigung häuft sich Kritik. Viele machen sich Sorgen über das Balancing. Wir fassen die wichtigsten Infos zusammen.

Was steckt im Ingame-Shop von New World?

Auf Twitter veröffentlichten die Entwickler diesen langen Post über den Ingame-Shop:

Link zum Twitter-Inhalt

Was steckt am Anfang im Shop? Zunächst soll es dort nur kosmetische Inhalte gegen Echtgeld geben. Während der Alpha soll getestet werden, wie die Spieler das Angebot annehmen, das Feedback wird in der Testphase gesammelt.

Was kommt später dazu? Längerfristig überlegt Amazon Games, Gegenstände wie XP-Booster und Schnellreisen in das Shop-Angebot aufzunehmen, die auch im Spiel erhältlich sein sollen. Wann solche Gegenstände verkauft werden, hänge davon ab, wie schnell die Spieler Fortschritte machen. Die Entwickler wollen laut dem Tweet, dass möglichst viele Spieler möglichst schnell im Endgame landen.

Droht also Pay2Win? Laut dem Tweet sollen die Ingame-Angebote ausdrücklich kein Muss sein. Wörtlich heißt es dazu:

"Unser Plan mit dem Store ist es, ein Angebot für Spieler zu schaffen, in dem es genug wertige Gegenstände gibt, damit Spieler sie gerne kaufen. Unser Plan ist nicht, und wird es nie sein, das Gefühl zu erzeugen, dass Store-Items notwendig sind, um das Spiel zu genießen. Die Spielerfahrung, die wir bieten, können alle Spieler komplett erleben, ohne etwas im Shop kaufen zu müssen."

Man werde darauf achten, dass sich keine Balance-Probleme durch Angebote wie XP-Boosts ergeben. Konkrete Details, wie das verhindert werden soll, wurden aber nicht genannt.

Gibt es einen Battle Pass für New World? Laut Amazon Games gibt es dazu ebenfalls Überlegungen, aber noch keine finale Entscheidung. Ein Battle-Pass-System könnte »regelmäßig neue Store-Inhalte zugänglich machen« und in fernerer Zukunft könnte es außerdem optionale Erweiterungen für New World geben. Klingt nach einem möglichen Season-Modell, aber auch dazu gibt es erstmal keine Details.

New World: Amazon stimmt mit Gameplay-Trailer auf das MMO ein 2:00 New World: Amazon stimmt mit Gameplay-Trailer auf das MMO ein

Spieler sind skeptisch

In den Kommentaren zeigen sich viele kritisch, vor allem was die Ankündigung von XP-Boostern betrifft. Auch die Ansage, dass möglichst viele Spieler ins Endgame kommen sollen, sorgt für Stirnrunzeln, etwa bei User Zcarto:

"Das klingt für mich, als wolltet ihr die Leute mit Boosts und so ins Endgame hetzen. Klingt ziemlich übel für mich, lasst die Leute die Reise genießen."

Die offizielle Antwort darauf lautet wie folgt:

"Es geht nicht darum, Leute ins Endgame zu hetzen, sondern darum, die zu unterstützen, die weniger Zeit zum Spielen haben und ihnen dabei zu helfen, das Ende des Spiels mit der verfügbaren Zeit zu erreichen."

Doch das reicht offenbar nicht, um alle Bedenken auszuräumen, Youtuber Josh Strife Hayes schreibt darunter:

"Wenn ihr Boosts für den frühen Content verkauft, dann sagt ihr, der frühe Content macht nicht so viel Spaß oder ist nicht so inklusiv wie das Endgame."

Wir haben mit Amazon bereits ausführlich über das MMO gesprochen und ihnen auch eure Fragen gestellt:

New World: So kann Amazon nicht weitermachen   58     9

Mehr zum Thema

New World: So kann Amazon nicht weitermachen

New World soll nach mehrmaligen Verschiebungen am 31. August 2021 erscheinen. Das Online-Rollenspiel ist ein großer Hoffnungsträger für Amazons Spiele-Sparte, die mit dem Scheitern von Crucible und der Einstellung des Herr-der-Ringe-MMOs einige herbe Rückschläge erlitten hat.

zu den Kommentaren (94)

Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.