Nexus Mods - Spieler bezahlen künftig Modder, ohne selbst Geld auszugeben

Mit dem neuen »Mod Author Donation System« will die weltgrößte Modding-Seite Nexus Moddern eine Bezahlung zukommen lassen.

von Dimitry Halley,
20.12.2017 10:28 Uhr

Nexus Mods will Modder künftig durch ein Spendensystem entlohnen.Nexus Mods will Modder künftig durch ein Spendensystem entlohnen.

Die beiden Wörter »Mods« und »Bezahlen« darf man in der Gaming-Landschaft eigentlich nicht zu nahe aneinander bringen, sonst detoniert ein Pulverfass. Man denke nur an Bethesdas harsch kritisiertes Bezahl-Mods-System via Steam Workshop. Trotzdem wagt die weltgrößte Modding-Seite Nexus Mods einen eigenen Versuch, Modding zu monetarisieren - und zwar zugunsten der Modder.

Das sogenannte »Mod Author Donation System« wird im Frühjahr 2018 mit einem ziemlich interessanten Kniff ausgerollt: Die Spieler finanzieren Modder, ohne selbst Geld auszugeben. Stattdessen stammt der Spenden-Pool von Nexus Mods selbst. Das Unternehmen stellt nach eigenen Angaben monatlich zwischen 5.000 und 10.000 Dollar zur Verfügung, die potenziell unter den Modding-Teams verteilt werden können.

Über die Verteilung entscheiden allerdings die Spieler durch ihre Downloads. Laut einer umfangreichen Ankündigung auf Nexus Mods seien Unique Downloads ein zuverlässigerer Maßstab als beispielsweise Likes:

"Download-Zähler sind der wahrscheinlich objektivste Weg, die Beliebtheit einer Mod festzustellen - mehr noch als Likes. Außerdem kann man bei konkreten Downloads schwieriger tricksen. Man müsste rund 20.000 neue Accounts anlegen und mit denen immer wieder dieselbe Datei herunterladen, um die Gewichtung überhaupt spürbar zu beeinflussen. Das halten wir für sehr unwahrscheinlich."

Der Spenden-Pool wird den Moddern dabei nicht direkt ausgezahlt, stattdessen erhält man durch viele Downloads sogenannte »Donation Points«, die man als Modder in seinem Team verteilen kann. Mit diesen Punkten wiederum kann man auf mehreren Wegen auf das Geldkonto von Nexus Mods zugreifen: In Form von Paypal-Überweisungen oder Amazon-Gutscheinen. Langfristig soll man die Spendenpunkte aber ähnlich wie bei Premium-Meilen der Lufthansa auch für konkrete Belohnungen eintauschen können, beispielsweise neue Hardware oder Software-Lizenzen.

Mit dem »Mod Author Donation System« will Nexus nach eigenen Angaben den Moddern zumindest eine kleine Entlohnung für ihre fortwährende Hobby-Arbeit zur Verfügung stellen.

Skyrim-Mods: Die besten Mods für den Trip nach Himmelsrand

Bezahl-Mods für Skyrim & Co. - Warum die verhasste Idee doch gut ist - GameStar TV PLUS 15:33 Bezahl-Mods für Skyrim & Co. - Warum die verhasste Idee doch gut ist - GameStar TV

GameStars 2017 - Mitmachen, abstimmen und abräumen!

Abstimmen und abräumen!

Was sind die besten Spiele des Jahres 2017? Das wollen wir von euch wissen und starten deshalb die große Abstimmung zu den GameStars 2017. Ihr bestimmt, welche Titel als Sieger vom Platz gehen und entscheidet außerdem über den Fail des Jahres 2017.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel, bei dem ihr Amazon-Gutscheine und als Plus-User sogar eine von zwei Grafikkarten im Star-Wars-Look oder das Hardcore-Retro-Spiel Cuphead abräumen könnt! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.



Jetzt mitmachen, abstimmen und gewinnen! Zur GameStars-Abstimmung 2017


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen