Nvidia Geforce RTX 3080 Ampere: Stärker als gedacht & mit völlig neuem Design?

Die RTX 3080 könnte nicht nur ungewöhnlich aussehen, sondern auch deutlich schneller sein als die RTX 2080 Ti.

von Alexander Köpf,
09.06.2020 13:22 Uhr

Bekommt die RTX 3080 so viele Kerne wie die RTX 2080 Ti? (Bildquelle: Nvidia) Bekommt die RTX 3080 so viele Kerne wie die RTX 2080 Ti? (Bildquelle: Nvidia)

Letztes Update: 9.6.2020
Neu hinzugefügt: Renderbilder im Abschnitt »Und wie sieht die RTX 3080 nun aus?«.

Wird die Nvidia Geforce RTX 3080 Ampere stärker als bislang angenommen und bekommt gegenüber den vorangehenden Generationen ein völlig neues Design? Der bekannte Hardware-Leaker kopite7kimi (eingebetteter Tweet unten) und ein Nutzer aus dem nicht minder bekannten Forum der chinesischen Webseite Chiphell.com wollen das in Erfahrung gebracht haben.

Doch gleich vorab: Was die Specs angeht, handelt es sich um ein nicht bestätigtes Gerücht und das Design könnte ein nicht-finales Konzept eines Vorserienmodells zeigen.

Die angeblichen Specs der RTX 3080

Kopite7kimi zufolge soll die RTX 3080 nicht nur mit 4.352 Rechenkernen (CUDAs) ausgestattet sein, sondern sogar mit dem GA102-Chip (GA102-200).

Das Besondere daran: Bislang wurde angenommen, die RTX 3080 käme mit 3.840 Kernen und einem GA103-Chip. Obwohl mit letzterem ohnehin GA104 gemeint sein dürfte - zumindest, wenn Nvidia seinem bisherigen Namensschema einigermaßen folgen sollte.

In den drei letzten Iterationen der Geforce RTX/GTX xx80 waren jeweils Chips mit der Endung »04« verbaut. Und der xxx02 war den High-End-Geforce-Flaggschiffen RTX 2080 Ti und GTX 1080 Ti vorbehalten.

Alle Infos, Leaks und Gerüchte zu den NextGen-Grafikkarten von Nvidia könnt ihr zusammengefasst im folgenden Artikel nachlesen:

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   156     3

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Was hieße es für die Leistung der RTX 3080, sollten sich die jüngsten Spekulationen als wahr erweisen? Kurz gesagt: Sie wäre wohl ein ganzes Stück schneller als die RTX 2080 Ti. Die verfügt zwar ebenfalls über 4.352 Kerne, jedoch auf Basis der Turing-Architektur.

Ampere dürfte neben den kolportierten höheren Taktraten (200 bis 300 MHz) auch eine deutlich gesteigerte Leistung pro Taktzyklus (IPC) bieten.

Und wie sieht die RTX 3080 nun aus?

Die auf dem Bild zu sehenden Karten zeigen nicht zwei verschiedene Modelle - wie man vielleicht meinen könnte - sondern jeweils Vorder- und Rückseite nur einer angeblichen RTX 3080.

Die Karten scheinen wegen der Schutzfolie blau, sind aber eigentlich silbern. (Bildquelle: Chiphell) Die Karten scheinen wegen der Schutzfolie blau, sind aber eigentlich silbern. (Bildquelle: Chiphell)

Sofort ins Auge stechen dabei die Kühlrippen (Kühlfinnen), die sich direkt neben dem Lüfter befinden und nicht abgedeckt sind. Deren Ausrichtung verrät zudem, dass die Wärme zumindest teilweise ins Gehäuseinnere des PCs abgeführt würde. Kühlfinnen sind meist nicht zu sehen und so ausgerichtet, dass die Wärme nach hinten (aus dem Gehäuse) abgeleitet werden kann.

Noch interessanter ist aber, dass sich auf der Rückseite, neben der Backplate mit der Aufschrift »RTX 3080« ebenfalls ein Lüfter befindet. Wobei es wie oben bereits erwähnt zu berücksichtigen gilt, dass es sich hierbei um ein nicht-finales Design eines Prototypen handeln könnte.

Renderbilder: Einige 3D-Künstler haben aus den geleakten Bildern mittlerweile Renderbilder erstellt und via Reddit gepostet:

Mehr zur RTX 3080 respektive den RTX 3000, wie sie aussehen und was sie können, wird von vielen spätestens auf der von Anfang Juni auf 28. bis 30. September verschobenen Computermesse Computex 2020 erwartet. GameStar hält euch auf dem Laufenden!

zu den Kommentaren (327)

Kommentare(327)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen