Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Nvidia Shield TV - Geforce Now mit Uplay-Integration exklusiv ausprobiert

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Nvidia macht mit Shield Android TV (2017) und Geforce Now auch über ein Jahr nach meinem ersten Test immer noch sehr viel richtig. Gerade mit einer schnellen Internetleitung unterscheidet sich die Bildqualität nur geringfügig vom Spielen auf dem eigenen PC. Dank neuer Server mit flotten Pascal-Grafikkarten läuft jeder Titel problemlos flüssig in Full HD und maximalen Details. Außerdem ist die Latenz in aller Regel gering genug, um trotz Cloud-Gaming viel Spielspaß zu haben.

Die technische Basis liegt also auf einem sehr hohen Niveau, gewisse Grundprobleme des Cloud-Gaming mit Shield TV bleiben aber trotzdem bestehen. Ich persönlich bin zum Beispiel jemand, der Spiele falls möglich mit Maus und Tastatur zockt. Dann spürt man aber einerseits die aktuell kaum vermeidliche Latenz etwas deutlicher als mit einem Controller, andererseits kann es zu Problemen wie der im Test beschriebenen ruckeligen Mausbewegung kommen - Android (TV) ist im Gegensatz zu einem PC nun mal nicht primär darauf ausgelegt, gut mit Maus und Tastatur zu funktionieren.

Da ich aber gleichzeitig auch lieber am PC als am Fernseher spiele, gehöre ich nicht wirklich zur Zielgruppe von Shield TV, außerdem sollte man die kleine Box nicht nur auf das Spielen beschränken. Dank extrem guter Formatunterstützung und immer mehr passender Apps für Android TV eignet sie sich hervorragend als Multimedia-Schaltzentrale im Wohnzimmer. Durch die bald kommenden Smart Home-Features dürfte das nur noch mehr der Fall sein.

Allerdings wird nicht jeder die vielen verschiedenen Funktionen von Shield TV wirklich ausreizen können, insofern lohnt sich die Box sicher nicht für alle gleichermaßen. Und so verlockend es auch ist, mit einem 230-Euro-Gerät grafisch anspruchsvolle Spiele wie The Witcher 3 in Full HD und maximalen Details flüssig spielen zu können, so wichtig sind gleichzeitig eine gute Internetverbindung und Netzwerkumgebung für das Spielen mit Geforce Now.

All das ändert aber nichts daran, dass Nvidia mit Geforce Now bislang klar das beste und vielversprechendste Angebot für Cloud Gaming im Portfolio hat. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Dienst weiterentwickeln wird, auch mit Blick auf die bald kommende Software-Lösung für PC und Mac.

» Shield Android TV im Preisvergleich

Nvidia Geforce Now - Cloud-Gaming statt Spiele-PC? 10:51 Nvidia Geforce Now - Cloud-Gaming statt Spiele-PC?

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen