Olympia Google Doodle: Aus Spaß wird plötzlich ein Wettkampf unter Speedrunnern

Das vor einigen Tagen gestartete Google Doodle sollte eigentlich nur ein netter Zeitvertreib sein. Doch selbst solche Minispiele sind nicht vor kompetitiven Speedrunnern sicher.

von Sören Diedrich,
27.07.2021 17:19 Uhr

Kein Spiel ist sicher vor Speedrunnern - nicht einmal das kostenlose Olympia-Minispiel von Google. Kein Spiel ist sicher vor Speedrunnern - nicht einmal das kostenlose Olympia-Minispiel von Google.

Vor einigen Tagen berichteten wir bereits über das hübsche Doodle-Spiel, dass Google zum Start der Olympischen Spiele in Japan derzeit in seiner Suchmaschine anbietet. Eigentlich sollte die kleine Spielerei nur als ein netter, kurzweiliger Zeitvertreib fungieren. Doch selbst diese Gelegenheit lassen sich Speedrunner nicht entgehen, um auf die Jagd nach Bestzeiten zu gehen.

Speedrunner werden olympisch

Das Prinzip des Speedrunnings dürfte wohlbekannt sein und ist simpel: Man spielt ein Spiel so rasch durch wie möglich. Das Ganze untergliedert sich dann noch einmal in einzelne Kategorien, zum Beispiel wenn man Glitches benutzt, um Abschnitte zu überspringen. Natürlich möchte jeder der Schnellste sein, wodurch schnell ein kompetitives Umfeld entsteht.

Noch weitere wissenswerte Infos rund um die Speedrun-Szene erfahrt ihr in unserem GameStar-Podcast. Dort haben wir uns nämlich mit zwei Profis darüber unterhalten, was sie daran reizt, ein Spiel möglichst schnell durchzuspielen.

Link zum Podcast-Inhalt

Auch bei Reddit gibt es natürlich eine große Community, die sich mit der Jagd nach Rekorden beschäftigt. Und die hat sich in den vergangenen Tagen sogar im Olympia-Spiel von Google ausgetobt. Das hat sich auch sichtbar auf die Bestzeiten in den spielbaren Disziplinen ausgewirkt.

Es geht um jede Sekunde

Insgesamt könnt ihr in sieben Bereichen gegeneinander antreten: Tischtennis, Bogenschießen, Skateboarding, Klettern, Rugby, Synchronschwimmen und Marathonlauf. Natürlich ist keines dieser Minigames darauf ausgelegt, besonders viel Zeit in Anspruch zu nehmen. Die derzeitigen Bestzeiten lassen jedoch aufhorchen.

Beim Klettern erreichte ein Mitglied der Speedrun-Community auf Reddit bereits eine sagenhafte Zeit von gerade einmal 11 Sekunden. Eine Goldmedaille erhält man dafür zwar nicht, dennoch hielt die Person diesen Weltrekord auf Video fest:

Link zum Reddit-Inhalt

Noch mehr Beispiele gefällig? Wie man beim Marathon einen neuen Bestwert aufstellt, zeigt ein weiterer Speedrunner. Für den kompletten Lauf steht am Ende eine Zeit von knapp neuneinhalb Sekunden. Doch seht selbst:

Link zum Reddit-Inhalt

Habt ihr jetzt Lust auf weitere verrückte Speedrun-Erfolge bekommen? Erst kürzlich wurden in Titanfall die bestehenden Weltrekorde gleich zwei Mal gebrochen! Noch verrückter geht es in Doom Eternal zu. Dort hat sich ein Speedrunner nämlich kurzerhand entschieden, für die Rekordjagd das Spiel zu zerstören.

Wie sehen eure Zeiten im olympischen Google Doodle aus? Könnt ihr der Jagd nach immer neuen Bestzeiten etwas abgewinnen, oder wäre euch das zu stressig? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.