Path of Exile - Incursion-Update erschienen, schickt Spieler auf Zeitreise

Ein alter Schatztempel wartet im neuesten Update für Path of Exile darauf, geplündert zu werden. Dank Zeitreisemechanik verändert sich jedes Mal der Aufbau des Tempels.

von Martin Dietrich,
04.06.2018 12:10 Uhr

Path of Exile - Trailer stellt das Incursion-Update vor 3:37 Path of Exile - Trailer stellt das Incursion-Update vor

Die Loot-Spirale in Path of Exile bekommt mit dem kürzlich erschienenen Incursion-Update neue Anreize, den eigenen Charakter mit mächtigen Gegenstände zu versorgen. Diese verstecken sich im verloren geglaubten Vaal-Schatztempel von Atzoatl. Das untergegangene Kaiserreich der Vaal baute auf seinem Zenit einen pompösen Tempel, vollgestopft mit allerlei Reichtümern und natürlich noch mehr Wachen.

Plus-Report: Die Zukunft der Action-Rollenspiele - Was Diablo 4 jetzt bringen muss

Trip in die Vergangenheit

Um die Loot-Stätte jedoch erstmal zu finden, müsst ihr in den Verlauf der Zeit eingreifen. Dazu besucht ihr die Entdeckerin Alva Valai, die euch per Zeitportal in die Vergangenheit schickt. So könnt ihr den Tempel während seiner Blütezeit besuchen. Euer Aufenthalt ist allerdings begrenzt, wird aber verlängert, je mehr Tempelbewohner ihr niedermäht.

Path of Exile - Screenshots ansehen

Tötet ihr während eures Trips Vaal-Architekten oder öffnet Türen in der Vergangenheit, hat das Auswirkungen auf die Gegenwart. Nach elf Zeitreiseausflügen kann Alva die gegenwärtige Position des Tempels lokalisieren. Nun könnt ihr das Vaal-Heiligtum noch einmal auf den Kopf stellen und nach wertvollen Gegenständen absuchen. Der Aufbau des Tempels hat sich jedoch aufgrund eurer Taten verändert. So wurden bestimmte Räume mit mehr Fallen, aber auch mehr Schatztruhen ausgebaut.

Neue Gegenstände und überarbeitete Fähigkeiten

Im Grunde hat man es also mit einem zufallsbasierten Dungeon zu tun, dessen Parameter man jedoch selbst bestimmen kann. Wenn ihr den Tempel einmal in der Gegenwart geplündert habt, könnt das ganze Prozedere wieder von vorne starten.

Da ein solches Schatz-Mekka auch schicken neuen Loot braucht, fügt das Update 3.3.0 28 einzigartige Gegenstände, 20 Weissagungskarten und 12 weitere Gemmen hinzu. Zudem wurden 20 bereits bestehende Fähigkeiten überarbeitet, damit gerade zuvor schwache Builds mehr Durchschlagskraft erhalten.

Die komplette Liste an Änderungen und Balancing-Anpassungen findet ihr im offiziellen Forum.

Path of Exile: The Fall of Oriath - Test-Video: Ein Vorbild für jedes Free2Play-Spiel 3:44 Path of Exile: The Fall of Oriath - Test-Video: Ein Vorbild für jedes Free2Play-Spiel


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen