Path of Exile: Metamorph - Die besten Starter Builds für PoE-Patch 3.9

Am 13. Dezember 2019 erscheint PoE Patch 3.9. Wir stellen euch vier starke Builds aus der Community für den Start in die neue Liga Metamorph vor.

von Dennis Zirkler,
13.12.2019 18:30 Uhr

Mit den vorgestellten Builds geht es auch den neuen Endgame-Bossen, den Conquerors, an den Kragen. Mit den vorgestellten Builds geht es auch den neuen Endgame-Bossen, den Conquerors, an den Kragen.

Am 13. Dezember 2019 um 21 Uhr startet mit Patch 3.9 die neue Season »Metamorph« in Path of Exile. Und wie bei jede Saison-Start stellen sich die Spieler auch diesmal wieder die große Frage, welche Klasse sie spielen sollen. Wir helfen euch da aus und liefern euch vier starke Starter-Builds aus der PoE-Community.

Was ist überhaupt ein Starter Build?

Viele erfahrene PoE-Spieler raten dazu, jede neue Season mit einem "League Starter Build" zu beginnen. Diese Builds haben den Vorteil, dass sie leicht zu leveln sind und auch ohne extrem teure Items funktionieren. Sollten spezielle Unique Items für einen Build benötigt werden, so lassen sich diese relativ günstig im Trading ergattern.

Mit unseren vier vorgestellten Builds lässt sich das Endgame erreichen, so dass ihr dort in den Endgame-Maps Items und Währung farmen könnt, mit denen sich die Ausrüstung für Twink-Charaktere, die sich noch besser min-maxen lassen, finanzieren lässt.

Path of Building hilft euch weiter

Path of Building ist ein Programm, mit dem ihr eure PoE Builds bis ins kleinste Detail planen könnt. In unserem Fall ist die wichtigste Funktion aber, dass ihr Builds aus den verlinkten Guides importieren könnt, die in der Regel per Pastebin-Link geteilt werden.

Ladet euch dazu Path of Building herunter, klickt in der Ecke oben links auf "Import/Export Build" und im darauffolgenden Bildschirm unten auf "Import from Pastebin" - dann einfach Link reinkopieren, bestätigen, fertig!

1. King Of All Summoners (Klasse: Witch)

Wer in Diablo 2 gerne den Nekromanten gespielt hat, kann auch in Path of Exile eine Horde beschworener Diener die Arbeit für sich machen lassen.

Das Ziel des Summoner Builds lautet, so viele Diener wie möglich gleichzeitig zu beschwören, und diese Armee mit Auren, Buffs und Debuffs zu unterstützen - sobald einmal alle Diener beschworen sind, spielt sich Path of Exile quasi von alleine.

Obwohl Summoner Builds und insbesondere die Zombie Diener in Patch 3.9 etwas generft wurden, werden sie auch in der Metamorph League weiterhin zu den besten Builds gehören. In Patch 3.8 war es sogar möglich, mit dem hier vorgestellten Build:

Vorteile:

  • Hoher Clear Speed sobald alle Diener beschworen wurden
  • Jeder Content möglich
  • Günstig, da Skill Gems vom Händler zum Anfang reichen
  • Sicher durch viele Minions, die als Ablenkung dienen

Nachteile:

  • Diener müssen erst beschworen werden
  • Diener sind anfällig für AoE-Schaden
  • In engen, verwinkelten Räumen können Diener nicht ihr volles Potential entfalten
  • Unübersichtlich, da euch bis zu 90 Diener gleichzeitig folgen
  • Summoner Builds wurden in Patch 3.9 leicht generft

=> Hier geht's zum vollständigen Build im PoE-Forum

2. Frostbolt Totems Hierophant (Klasse: Templar)

Der Frostbolt Totems Hierophant von LiftingNerdBro ist quasi schon ein Klassiker unter den Starter Builds. Dank seiner einfachen Spielweise eignet er sich besonders gut für Spieler, die zum ersten Mal PoE ausprobieren oder bislang noch keine Erfahrung mit ähnlichen Action-RPG's haben. Dazu kommt, dass er auch extrem günstig ist und selbst mit nur seltenen (gelben) Items sehr gut funktioniert.

Allerdings setzt der Build auch eher auf eine der unspektakulärsten Spielvarianten, die PoE zu bieten hat: Ihr stellt eure Totems auf, diese feuern auf alle nahen Gegner und ihr müsst nur noch den Loot einsammeln.

Vorteile:

  • Sehr anfängerfreundlich
  • Sehr guter "clear speed" durch hohen AoE-Schaden
  • Funktioniert selbst mit seltenen (gelben) Items sehr gut

Nachteile:

  • Schwacher Single-Target-Schaden
  • Spielweise kann auf Dauer langweilig werden
  • Endgame-Bosse nur schwer bis gar nicht machbar

=> Hier geht's zum vollständigen Build im PoE-Forum

3. Dual-wield Ahn's Might Cyclone Slayer (Klasse: Duelist)

Für alle, die in Diablo 3 gerne einen Barbaren mit dem Wirbelwind-Skill gespielt haben, bietet sich der Cyclone Slayer an, denn der Cyclone Skill funktioniert genauso wie der ikonische Skill aus dem großen Konkurrenten.

Die Besonderheit des Builds liegt darin, dass man die Waffe Ahn's Might in jeder Hand ausrüstet. Zusammen mit einem Pacifism-Juwel, welches man im Skill-Baum einsetzen kann, lassen sich die Frenzy-Charges, die man erhalten kann, auf Null reduzieren - so werden dicke Boni durch Ahn's Might ermöglicht.

Alle hier angesprochenen Items lassen sich natürlich relativ günstig von anderen Spielern ertauschen.

Vorteile:

  • Ikonisches Wirbelwind-Gameplay für alle Barbaren-Fans
  • Auch im Endgame stark, kann fast alle Maps und Bosse bezwingen
  • Flexibel bei Ausrüstungs- und Gem-Wahl
  • Fast unsterblich dank knapp 3000 Lifeleech pro Sekunde

Nachteile:

  • Funktioniert nicht in Maps, in denen man kein Lifeleech nutzen kann
  • Der Flächenschaden von Cyclone ist nicht allzu groß, somit sinkt der Clear Speed

=> Hier geht's zum vollständigen Build im PoE-Forum

4. Arc Witch (Klasse: Witch)

Die Arc Witch ist ein klassischer Caster Build, bei dem ihr eure Feinde mit dem Kettenblitz-Skill Arc erledigt. Nachdem Arc in Patch 3.3 erst stark gebufft und in 3.6 besonders die Reichweite wieder hart generft wurde, bekommt die Fähigkeit im neuesten Update wieder etwas von ihrer alten Stärke zurück.

Durch die Natur des Arc-Skills bietet der Build einen hohen AOE-Schaden und somit auch einen guten Clear Speed, der es ermöglicht, in den Endgame Maps schnell Items und Währung zu farmen.

Der Build eignet sich für alle Spieler, die in anderen RPG's gerne einen klassischen Magie-Charakter, wie etwa die Zauberin in Diablo 2, gespielt haben und die einen aktiven Spielstil (im Vergleich zum Summoner- und Totem-Build) bevorzugen.

Vorteile:

  • Günstig, kann auch nur mit selbstgefundenen Items erfolgreich gespielt werden
  • Weiches Gameplay, befriedigende Treffersounds
  • Imun gegen reflektierten Schaden
  • Kann alle Bosse & Map-Mods bezwingen

Nachteile:

  • Nicht so hohes DPS-Potential wie andere Builds
  • Blitzschaden ist relativ inkonsistent - Arc verursacht auf Stufe 20 zwischen 152 und 862 Schaden pro Treffer

=> Hier geht's zum vollständigen Build im PoE-Forum

Die hier vorgestellten Builds haben wir schon in dieser oder leicht abgeänderter Form in der Vergangenheit getestet und für anfängerfreundlich, aber auch als stark genug fürs Endgame befunden. Wer sich von keiner der hier vorgestellten Spielweisen angesprochen fühlt, sollte einen Blick ins offizielle PoE-Forum werfen - dort findet ihr Hunderte aktuelle Builds, sodass für wirklich jeden Spielstil etwas dabei sein sollte.

Mehr zu Path of Exile:


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen