Pax Dei kommt in den Early Access: Alle Infos zum Release auf Steam

Das Mittelalter-MMO Pax Dei lässt euch in einer 300 km² großen Sandbox-Welt tun und lassen, was ihr wollt. Wir erklären, was euch zum Early Access Release erwartet.

Pax Dei lässt euch in einer mittelalterlichen Welt viele Berufe ausbüben. Kämpfen müsst ihr nicht unbedingt. Pax Dei lässt euch in einer mittelalterlichen Welt viele Berufe ausbüben. Kämpfen müsst ihr nicht unbedingt.

MMOs sind 2024 rar geworden, doch mit Pax Dei steht nun ein potenzielles Traumspiel für viele Mittelalter-Fans kurz vor der Veröffentlichung. Wir erklären euch, was euch zum Early Access Release in der riesigen Open World erwartet und was ihr beachten müsst.

Wann wird Pax Dei veröffentlicht?

Pax Dei wird am 18. Juni 2024 auf Steam in den Early Access starten.

Was ist Pax Dei überhaupt? Was kann man erwarten?

Pax Dei ist ein von der mittelalterlichen Mythologie inspiriertes Sandbox-MMO. Ähnlich wie beim Genreklassiker Ultima Online ist die ganze Welt euer Spielplatz und ihr könnt eure eigene Geschichte schreiben. Ihr könnt euch beispielsweise als Krieger durch Dungeons kämpfen, als Schmied Waffen und Rüstungen herstellen oder als Architekt riesige Burgen oder ganze Dörfer entwerfen.

Pax Dei sieht unverschämt gut aus und verspricht viel, aber was kann das MMO halten? Video starten 22:32 Pax Dei sieht unverschämt gut aus und verspricht viel, aber was kann das MMO halten?

Wir haben Ende Mai mit den Entwicklern gesprochen: Dabei haben sie betont, dass die soziale Komponente des Spiels eine entscheidende Rolle spielen soll. Zwar könnt ihr euch auch allein durch die Spielwelt schlagen, doch viele Spielmechaniken sind aufs Gruppenspiel zugeschneidert.

Ein Beispiel: Dungeons lassen sich nur mit Verbündeten erfolgreich abschließen. Die dort erbeuteten Rezepte könnt ihr dann den dedizierten Handwerkern eurer Gruppierung zukommen lassen, damit diese etwa bessere Ausrüstung für die Kämpfer herstellen oder diese an andere Spieler verkaufen, um die Gildenkasse zu füllen.

Wer am liebsten Erzbrocken klopft, Felder beackert und cooles Zeug herstellt, soll deshalb auch das Spiel genießen und seinen Beitrag leisten können, ohne jemals selbst auf dem Schlachtfeld aufzutauchen.

Zwar ist es auch möglich, auf einem Charakter alle Skills aufs Maximum zu bringen – jedoch soll es Wochen oder sogar Monate dauern, einen Beruf vollständig zu meistern. Die Entwickler empfehlen deshalb, sich auf wenige der insgesamt 20 Skills festzulegen, da ein Spezialist wertvoller als ein Alleskönner ist.

Pro Server sollen zunächst rund 8.000 Spieler gleichzeitig online sein können. Die Entwickler arbeiten jedoch daran, diese Zahl auf bis zu 20.000 Spieler zu erhöhen.

Was kostet Pax Dei? Wie sieht das Geschäftsmodell aus?

Zum Release wird Pax Dei drei verschiedene Gründerpakete bieten, die zwischen 40 und 100 Euro kosten. Diese enthalten verschiedene Vorteile wie zusätzliche Charakter-Slots, zusätzliche Grundstücke zum Bauen und exklusive kosmetische Gegenstände.

Wichtig: Nach der Early-Access-Phase, die im Juli 2025 enden soll, wird Pax Dei ein Abonnementmodell verwenden, ähnlich klassischen MMORPGs. Zusätzlich zum Kaufpreis wird dann eine monatliche Gebühr hinzukommen, die je nach Anzahl eurer gewünschten Grundstücke variiert. Wie hoch diese ausfallen wird, ist bislang nicht bekannt.

Dazu kommt ein Ingame-Shop für kosmetische Inhalte. Immerhin versprechen die Entwickler, dass alle dort angebotenen Anpassungen ins Low-Fantasy-Setting passen sollen, ohne die Immersion zu zerstören. Hasenkostüme oder sexy Elfenrüstungen erteilen die Entwickler eine klare Absage.

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(28)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.