PC verbrannt: Können Prozessor und Grafikkarten das überleben?

Ein Youtuber sieht sich einen PC nach einem Wohnungsbrand an. Trotz viel geschmolzenen und verschmorten Plastiks ist überraschenderweise nicht alles kaputt.

von Alexander Köpf,
20.07.2021 16:15 Uhr

(Bildquelle: Youtube/der8auer) (Bildquelle: Youtube/der8auer)

Es ist ein absolutes Schreckensszenario: Die eigene Wohnung brennt lichterloh, liebgewonnene Erinnerungsstücke, Fotos, das ganze Hab und Gut und nicht zuletzt der teure Gaming-PC stehen in Flammen. Gerade bei Letzterem möchte man meinen, dass es eigentlich keine Chance auf Rettung gibt. Schließlich bestehen Computer aus vielen Kunststoffen und anderen, vermeintlich hitzeempfindlichen Materialien und Kleinstbauteilen.

Solch einen PC hat der Onlineversender Caseking im Rahmen des Projekts »King my Case« aufgetan. Dem Besitzer winkt nun eine neue, von den Profis bei Caseking gemoddete Gaming-Maschine.

Grafikkarte defekt? Fehler erkennen und beheben   78     6

Mehr zum Thema

Grafikkarte defekt? Fehler erkennen und beheben

Prozessor und Grafikkarte haben das Feuer überstanden

Roman »der8auer« Hartung hat sich den abgebrannten PC ebenfalls angesehen. In seinem aktuellen Video will er herausfinden, ob die verbaute Grafikkarte das Feuer des Wohnungsbrandes überlebt hat. Das ganze Video könnt ihr euch hier ansehen:

Link zum YouTube-Inhalt

Gleich zu Beginn des Videos erklärt Roman, dass der Prozessor den Brand unbeschadet überstanden habe. Angesichts der Bilder von bis auf den Motor völlig geschmolzenen Gehäuselüftern und dicken Klumpen erstarrten Plastiks, das einmal zu einer Custom-Wasserkühlung gehört hat (siehe Bild unten), erstaunt das durchaus.

Backplate und Kühlrippen der Grafikkarte sehen ebenfalls mitgenommen, wenngleich auf den ersten Blick nicht völlig unbrauchbar aus. Auf den zweiten Blick - also nach dem Ausbau - zeigt sich jedoch, dass auch auf die GPU große Hitze eingewirkt haben muss. Einer der drei Lüfter respektive die Lüfterblende ist zum Teil geschmolzen und hängt deformiert von der Grafikkarte herunter. Kaum vorstellbar, dass die Hitze nicht auch sensiblere Komponenten beschädigt hat.

Kaum zu glauben, dass irgendein ein Bauteil dieses PCs noch funktioniert. (Bildquelle: Youtube/der8auer) Kaum zu glauben, dass irgendein ein Bauteil dieses PCs noch funktioniert. (Bildquelle: Youtube/der8auer)

Roman baut Kühlkörper und Lüfter ab, um Platine, Spannungswandler und andere Kleinstbauteile der Grafikkarte zunächst mit destilliertem Wasser und Spülmittel von etwaigen Brandspuren zu säubern. Bei der Karte handelt es sich übrigens um eine MSI RTX 2070 Super Gaming X Trio.

Erste Messungen nach der Reinigung geben bereits Anlass zur Hoffnung: Die Karte scheint zumindest nicht völlig defekt zu sein. Für den eigentlichen Test bringt Roman zunächst jedoch eine neue Kühlung in Form eines Flüssigstickstoffbehälters auf die Grafikkarte auf. Tatsächlich startet sie einwandfrei ins Betriebssystem.

Ohne Wärmeleitpaste spielen - wie schlimm ist das?   126     12

Mehr zum Thema

Ohne Wärmeleitpaste spielen - wie schlimm ist das?

Wie konnte die Grafikkarte das Feuer überstehen?

Roman erklärt sich das folgendermaßen: Bei der Herstellung müssen Grafikkarten große Temperaturen aushalten, beispielsweise während des Aufbringens des Lots. Bei dem Brand scheinen die Temperaturen nicht wesentlich höher gewesen zu sein. Die Platine ist zudem ohnehin besonders hitzebeständig.

Was meint ihr? Seid ihr überrascht, dass die Grafikkarte den Brand überstanden hat, oder habt ihr gar damit gerechnet? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (65)

Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.