GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Planescape: Torment – Enhanced Edition im Test - Die Legende (wiederbe)lebt

Fazit der Redaktion

Heiko Klinge
@HeikosKlinge

Als ich für den Test der Enhanced Edition als Namenloser in der Leichenhalle aufwachte, fühlte ich mich zwar sofort wieder zuhause, war aber dennoch zunächst ein wenig enttäuscht. Sieht ja noch alles genauso aus wie früher und spielt sich auch so! Als ich dann aber wieder zum Vergleich die Originalversion startete, wurde mir bewusst, wie sehr mir meine Erinnerung einen Streich gespielt hat und dass mein erster enttäuschter Gedanke eigentlich das größtmögliche Kompliment für Remaster-Entwickler Beamdog ist. Denn die Enhanced Edition von Planescape: Torment lässt mich tatsächlich das Rollenspiel-Meisterwerk nochmal genauso erleben, wie ich's in Erinnerung habe. In verklärter Erinnerung, wohlgemerkt.

Von den meiner Meinung mach überflüssigen grafischen Filtern einmal abgesehen sind eigentlich alle Restaurierungs-Optimierungen sinnvoll, aber eben derart subtil, dass sie sich so anfühlen, als wären sie schon immer da gewesen. Und wer trotzdem das 1:1-Erlebnis von 1999 wiederhaben möchte, kann sie ja dank des vorbildlichen Optionsmenüs auch wieder abstellen. Den Aufpreis von zehn Euro gegenüber der Orignalversion ist die Enhanced Edition deshalb meiner Meinung nach definitiv wert. Wer Planescape: Torment noch nicht kennt und keine Allergie gegen Pixelgrafik oder riesige Textmengen hat, sollte seine Bildungslücke spätestens jetzt schließen.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.