Playerunknown's Battlegrounds - Tencent arbeitet wohl weiterhin an einem Einkauf

Die chinesische Firma Tencent plant offenbar weiterhin, PUBG-Entwickler Bluehole zu kaufen. Bereits vor dem großen Erfolg des Steam-Hits hatte man einen Versuch gewagt.

von Elena Schulz,
12.11.2017 10:38 Uhr

Riesenkonzern Tencent zeigt Interesse am Battle-Royale-Shooter PUBG.Riesenkonzern Tencent zeigt Interesse am Battle-Royale-Shooter PUBG.

Schon vor PlayerUnknown's Battlegrounds' Erfolg auf Steam, soll der chinesische Konzern Tencent dem Entwickler Bluehole ein Angebot für eine Übernahme unterbreitet haben - das er ablehnte. Interesse am Kauf des Steam-Hits besteht aber weiterhin.

Der Korean Times (via GamesIndustry.biz) zufolge, dürfte der Technik-Riese aktuell das einzige Unternehmen sein, das überhaupt in der Lage wäre, den Entwickler einzukaufen. PUBG hat sich rasend schnell zum erfolgreichsten Spiel auf Steam entwickelt und schlägt mit seinen Spielerzahlen sogar hauseigene Hits wie Dota.

Dass Tencent weitere Aktien erwerben kann, ist derzeit aber laut dem Bericht nahezu ausgeschlossen, da Bluehole-Gründer Chang Byunggyu einer der Vorsitzenden des »Fourth Industrial Revolution Comittee« in Südkorea ist, das die Konkurrenzfähigkeit des Landes in der heutigen Wirtschaftslage sichern soll. Das macht es unwahrscheinlich, dass man Anteile an ein ausländisches Unternehmen abgibt. Er hält aktuell selbst 20,4 Prozent des Entwicklers.

Der Erfolg reißt nicht ab: PUBG erreicht neuen Verkaufsmeilenstein

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots ansehen

Tencent will PUBG in China vertreiben

Aktuell arbeitet Bluehole aber mit Tencent zusammen, um PUBG über Tencents Plattform WeGame in China groß zu machen. Einen chinesischen Partner zu haben, ist durch die strengen Richtlinien dort entscheidend. Unter Umständen werden sogar Anpassungen am Spiel selbst nötig, da Medien streng durch die SAPPRFT (State Administration of Press, Publication, Radio, Film and Television) kontrolliert werden.

Die heimliche Supermacht: Wer ist eigentlich Tencent (Plus-Report)

Resultiert daraus ein richtiger Publishing-Deal, wirft das lauft IHS-Analyst Piers Harding ein interessantes Licht auf den kürzlich durch Tencent angekündigten PUBG-Mobile-Klon Glorious Mission, mit dem man womöglich das Interesse in China ausloten wollte. Zudem bestünde die Möglichkeit, das Spiel so ausschließlich auf WeGame zu veröffentlichen und nicht auf der chinesischen Steam-Version.

Tencent hat vor kurzem außerdem seine Anteile bei Riot Games, Epic Games und Blizzard erhöht. Bluehole haben derweil ihr neues Projekt Ascent: Infinite Realm angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Steampunk-MMORPG mit Luftschiffen und Drachen.

Ascent: Infinite Realm - Ankündigungs-Trailer zum Steampunk-MMO der PUBG-Macher 5:03 Ascent: Infinite Realm - Ankündigungs-Trailer zum Steampunk-MMO der PUBG-Macher


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen