PlayStation Plus: Vom neuen Abo-Modell profitieren auch PC-Nutzer

Sony hat seinen Konkurrenten für Microsofts Game Pass enthüllt. Der teuerste Tier bringt auch PC-Spielern was.

von Sören Diedrich,
29.03.2022 14:39 Uhr

Schon seit geraumer Zeit vermuteten Branchen-Insider, dass Sony einen Konkurrenzdienst zu Microsofts Game Pass plant. Jetzt wurde ein neuer Abo-Service enthüllt, der sich aus alten Angeboten zusammensetzt, aber ebenso neue Möglichkeiten bietet - ja, auch für PC-Spieler.

Ebenfalls für den PC relevant sind alle Ankündigungen, die in der jüngsten Ausgabe von Sonys State-of-Play-Format getätigt wurden, schaut deshalb auch gerne mal hier vorbei:

State of Play überrascht mit vielen PC-Ankündigungen   126     10

Mehr zum Thema

State of Play überrascht mit vielen PC-Ankündigungen

Letztes Update: 29. März 2022
Neu: Infos zum offiziellen Reveal überarbeitet

Was verrät der Reveal?

Wie soll der Dienst heißen? Der Codename des neuen Services lautete wohl Spartacus. Am 29. März wurde der richtige Name enthüllt, der eigentlich nicht neu ist: PlayStation Plus kommt jetzt in drei verschiedenen Ausgaben daher.

Was soll das neue Abo alles bieten? Jason Schreier beschreibt den neuen Service als Kombination aus PlayStation Plus und PlayStation Now. Nutzer sollen Zugriff auf moderne und klassische Titel erhalten.

Preise und Mitgliedsstufen:

  • PS Plus Essential: 3 Gratis-Spiele im Monat, Rabatte im Shop, Online-Multiplayer, Cloud-Speicher (kostet 9 Euro oder 60 im Jahr)
  • PS Plus Extra: Alles aus dem Essential-Paket und Katalog aus 400 PS4- und PS5-Titeln (kostet monatlich 14 Euro oder 100 Euro im Jahr)
  • PS Plus Premium: Alles aus dem Extra-Paket und zusätzlich viele PS1-, PS2-, PS3- und PSP-Spiele zum Streamen via Cloud-Service - ausdrücklich auch auf eurem PC (kostet monatlich 17 Euro oder 120 Euro im Jahr)

Alle Details zum neuen Abo erfahrt ihr bei unseren Kolleginnen und Kollegen von GamePro, die deutschlandexklusiv mit Sony Interactive über das neue PlayStation Plus gesprochen haben.

Alle Infos zum neuen Abo-Service

Exklusiv bei GamePro

Alle Infos zum neuen Abo-Service

The Last of Us und Co. auf dem PC?

Vor allem der letzte Punkt, das Streaming, ist für PC-Spieler interessant. Denn dadurch besteht die Möglichkeit, bislang nicht für den Heimrechner erhältliche Spiele wie The Last of Us, Ghost of Tsushima oder das erst kürzlich erschienene Horizon: Forbidden West spielen zu können.

Aber es gibt bei diesem Punkt noch ein paar Fragezeichen: Wie gut wird die Spielerfahrung in Sachen Bildqualität? Was ist mit der Eingabelatenz? Welche Spiele stehen tatsächlich zur Verfügung und wie lange dauert es, bis neue Releases im Angebot landen?

Es gibt schon seit einiger Zeit Anzeichen dafür, dass sich Sony angesichts der Konkurrenz durch Microsoft in Zukunft breiter aufstellen möchte. Dafür spricht nicht zuletzt die große Übernahme von Bungie, die vor allem aufgrund ihrer Erfahrung mit Live-Service-Spielen wie Destiny 2 lukrativ für Sonys Pläne sein könnten.

Klage gegen Sony
Gegen Sony läuft eine Klage wegen Geschlechter-Diskriminierung. Mitarbeiterinnen berichteten über toxisches Arbeitsklima und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. In unserem Artikel zum Thema erfahrt ihr mehr über die Vorwürfe und die Reaktionen seitens Sony.

Würdet ihr ein Abonnement des neuen Sony-Dienstes erwägen, wenn dadurch wirklich Exklusivtitel auf dem PC per Stream spielbar wären? Oder nehmt ihr lieber zähneknirschend die längere Wartezeit in Kauf und wartet auf Portierungen für den Heimrechner? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (209)

Kommentare(209)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.