Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Presse contra Killerspiele

Attentäter Counterstrike-Fan?

Welt kompakt vom 21.11.
»Steinhäuser war -- ebenso wie jetzt der Täter aus Emsdetten -- ein Anhänger des Computerspiels Counterstrike.«

GameStar sagt:
Im Auftrag des Thüringischen Justizministerium erstellte 2002 die so genannte Gasser-Kommission ein Gutachten zum Fall Robert Steinhäuser. Auf Seite 338 stellt dieser Bericht klar, dass »Counterstrike kein Dauerbrenner von Robert Steinhäuser gewesen ist.« Er habe stattdessen Quake 3 und Soldier of Fortune gespielt. Diese beiden Ego-Shooter waren schon damals indiziert.

4 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.