PUBG - 2,2 GB Anti-Cheat-Patch veröffentlicht, Spieler melden Framerate-Probleme

Der neueste Patch von Playerunkown's Battlegrounds soll wieder einmal gegen Cheater vorgehen. Er trifft allerdings auch faire Spieler.

von Robin Rüther,
26.04.2018 10:11 Uhr

Das neue PUBG-Update bringt offenbar nicht nur Verbesserungen mit sich.Das neue PUBG-Update bringt offenbar nicht nur Verbesserungen mit sich.

Cheater sind nach wie vor ein großes Problem in Playerunknown's Battlegrounds. Darum haben die Entwickler der PUBG Corporation einen weiteren Anti-Cheat-Patch veröffentlicht, der es Schummlern schwieriger machen soll. Allerdings haben auch Spieler, die keine Cheats benutzen, Probleme mit dem Patch.

Auf Reddit beschweren sich einige Leute nach dem Download des 2,2 GB großen Updates über starke Framerate-Einbrüche im Spiel, die PUBG sogar mitunter unspielbar machen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Spieler, denen keine Veränderungen in der Leistung aufgefallen sind. Auch bei unserer Proberunde sind keine Probleme aufgetreten.

PUBG Corpration hat den Patch via Twitter bekanntgegeben, aber keine Patch Notes veröffentlicht. Möglicherweise hängen die technischen Schwierigkeiten von konkreten Systemkonfiguarationen ab. Schon früher kam es in Battlegrounds immer wieder zu technischen Problemen durch neue Anti-Cheat-Software, von denen oftmals auch unschuldige Spieler betroffen waren.


Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen