Team-Deathmatch statt Battle Royale: PUBG bekommt neuen 8v8-Modus

Mit einem Service-Post kündigten die Entwickler von PUBG einen neuen Modus an, in dem ihr euch mit 15 weiteren Spielern in zwei Teams bekämpft. Alle Details haben wir hier für euch zusammengefasst.

von Jonas Hellrung,
13.02.2020 12:05 Uhr

Mehr als nur Battle Royale: PUBG wagt mit dem neuen Modus einen Blick über den Tellerrand. Mehr als nur Battle Royale: PUBG wagt mit dem neuen Modus einen Blick über den Tellerrand.

Über die offizielle Website des Spiels kündigte das Team hinter PlayerUnknown's Battlegrounds einen neuen 8-gegen-8-Modus an, in dem ihr in Teams um den Sieg kämpft. Der neue Modus hört auf den Namen »Team Deathmatch« hört und folgt einigen strikten Vorgaben.

Welche Regeln gelten im PUBG-Team-Deathmatch?

So könnt ihr beispielsweise nur aus der First-Person-Perspektive kämpfen und Friendly Fire ist nicht erlaubt. Die Matches werden 10 Minuten dauern, wer zuerst 50 Kills gesammelt hat, gewinnt. Darüber hinaus gibt es auch hier die aus dem Hauptspiel bekannte Boost-Anzeige, die sich durch Kills und Assists füllt.

Allerdings funktioniert sie hier ein wenig anders: Ihr startet mit 50% der Leiste und sinkt und steigt auch viel schneller. Ist die Leiste vollständig aufgeladen und werdet ihr fünf Sekunden lang nicht getroffen, regeneriert ihr Leben.

Zu Beginn jedes Matches könnt ihr außerdem ein Spawn-Kit auswählen, das eure Waffen und Ausrüstung für die jeweilige Runde beinhaltet. Dieses könnt ihr jederzeit im Match anpassen, wird aber erst mit dem nächsten Respawn ausgerüstet.

In ihrem Post zeigten die Entwickler auch die Punktetafel zum neuen Modus Team Deathmatch. In ihrem Post zeigten die Entwickler auch die Punktetafel zum neuen Modus Team Deathmatch.

Zum Launch des Team Deathmatch in PUBG werden sieben verschiedene Maps verfügbar sein:

  • Erangel - Stalber, Sosnovka Military Base
  • Sanhok - Paradise Resort, Docks
  • Vikendi - Podvosto, Peshkova
  • Miramar - Campo Militar

Die Entwickler kündigten aber bereits zusätzliche Maps sowie weiteren Support für den Modus an:

"Wir wissen, dass Abwechslung wichtig ist, wenn man schnelle Matches wie TDM spielt, und daher zielen wir darauf ab, künftig neue Schlachtfelder zu liefern. Außerdem diskutieren wir darüber, wie wir benutzerdefinierte Spawn-Kit-Vorlagen für jene Spieler zulassen können, die ihre Anpassungsoptionen ausreizen möchten."

Auch zu den Belohnungen äußerte sich das Team: Es wird lediglich Battle-Points für eure Mühen geben, keine XP und keine Battlepass-Belohnungen. Eine komplette Übersicht über die Bedingungen des neuen Spielmodus geben die Entwickler in ihrem offiziellen Service-Post.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen