Adventskalender 2019

Große Pläne für PUBG? Hinweise auf Clans, neues Movement, Waffen & Sprengfallen

Ein Dataminer hat Hiweise auf große Änderungen an PUBG gefunden. Ihm zufolge umfassen die Clans, neues Movement, einen taktischen Schild, Waffen, Sprengfallen und mehr.

von Elena Schulz,
13.11.2019 14:40 Uhr

Große Neuerungen für PUBG? Ein Dataminer findet Hinweise. Große Neuerungen für PUBG? Ein Dataminer findet Hinweise.

Dataminer PlayerIGN hat in den Spieldateien mehrere Hinweise auf kommende große Neuerungen in Playerunknown's Battlegrounds gefunden. Die umfassen ein Clan-System für PC, neues Movement, taktische Schilde, Sprengfallen und neue Waffen.

Clans kosten offenbar Battle Points

Der Dataminer lag schon früher richtig, unter anderem bei den Skins für das PUBG Global Championship. Die Mobile-Version von PUBG besitzt bereits ein Clan-System, was das Debüt in der PC-Version ebenfalls nicht unwahrscheinlich macht. Ob Clans wirklich kommen und wenn ja, wann es soweit ist, ist aktuell aber noch unklar.

In seinem Tweet geht PlayerIGN bei den Clans noch weiter ins Detail. Unter anderem können Clans ihm zufolge bis zu 20 Mitglieder haben, einen Titel und einen Slogan. Außerdem liegen die Kosten laut dieser Infos bei 5.000 Battle Points (BP), gratis darf man einen Clan demnach also nicht starten.

No-Clan-Labels auf dem Leaderboard könnten auch darauf hinweisen, dass die Clans mit dem kommenden Ranked-Modus zu tun haben. Außerdem kann man sich womöglich in irgendeiner Form im Spiel für Clans bewerben.

Taktischer Schild, neues Movement und mehr

Clans sind aber nicht die einzigen neuen Infos, die PlayerIGN ausgegraben hat. Er ist nach eigenen Angaben schon seit über drei Monaten in Besitz einer Leak-Liste mit einigen Neuerungen zu PUBG, die gerade getestet werden. Allerdings konnte er bislang ihre Glaubwürdigkeit nicht bestätigen.

Die Liste stammt ihm zufolge ursprünglich vom Account PUBG_throwaway, der bereits vorher Links geleakt hat, auf die nur PUBG-Mitarbeiter und sein Dataminer-Team Zugriff haben sollten. Deshalb glaubt PlayerIGN, dass es sich um einen ehemaligen PUBG-Mitarbeiter handeln könnte.

Glaubwürdiger wird der Leak dadurch, dass die dort vorhergesagte DBS Shotgun bereits im Spiel ist und auch das Rework für Miramar bestätigt wurde. Außerdem hat PlayerIGN mittlerweile mit dem Leaker gesprochen. Das führt PlayerIGN im Video aus, wo er auch die Liste zeigt:

Unter den genannten Inhalten ist zudem ein bereits 2018 von Brendan Greene angedeuteter taktischer Schild, der gerade intern getestet werden soll. Außerdem ist von neuen Waffen und Sprengfallen die Rede. Dass der Schild erst so spät eingeführt wird, soll am neuen Movement-System liegen, dass man parallel etablieren will.

Der Schild soll beim Springen und Rennen einschränken und auch die Sprint-Distanz verringern. Dafür teilt er 80 Nahkampfschaden aus und hat eine Reichweite von 70. Außerdem kann man angeblich Nahkampfwaffen, Pistolen, SMGs und Wurfgegenstände zusätzlich ausrüsten.

Weitere kürzliche Änderungen in PUBG:


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen