Raft - Überleben auf einem Floß: Ozean-Survival-Spiel erscheint im Mai auf Steam

Raft lässt uns wie Subnautica auf hoher See überleben, allerdings auf einem Floß. Der Titel startet im Mai in den Early Access auf Steam.

von Elena Schulz,
08.04.2018 11:29 Uhr

Böser Fisch! In Raft müssen wir uns gegen Meeresräuber wie Haie verteidigen.Böser Fisch! In Raft müssen wir uns gegen Meeresräuber wie Haie verteidigen.

Das Überleben auf hoher See stellt eine besondere Herausforderung dar: Man ist zwar von Wasser umgeben, es ist aber nicht trinkbar, es gibt kaum nützliche Ressourcen und unter der Oberfläche lauern gefräßige Haie.

Raft macht sich diese unwirtliche Umgebung für sein Survival-Setting zunutze, das uns auf unserem Floß einem harten Überlebenskampf aussetzt. Allein oder mit Freunden im Koop treiben wir auf dem Meer, versuchen zu überleben und bauen unser Gefährt immer weiter aus.

An Material, Nahrung und Wasser kommen wir über Treibgut, das wir mithilfe eines Hakens heranholen können. Für langfristige Nahrungsquellen kann man anschließend sogar Pflanzen auf dem Floß kultivieren.

Außerdem ist man in der Lage das einfache Boot zu navigieren und überall zu tauchen, um auf dem Grund nach Nützlichem zu suchen. Aber Vorsicht: Dort jagen auch Haie, denen wir tunlichst ausweichen sollten. Für den Kampf können wir uns aber per Crafting-System mit Waffen ausrüsten.

Es geht allerdings nicht nur ums nackte Überleben. Ein Ziel ist auch, das Floß zu einem liebenswerten und gemütlichen Heim auszubauen. Raft startet am 23. Mai in den Early Access auf Steam. Wie lange es dort bleiben soll, wollen die Entwickler derzeit noch offen halten und vom Feedback abhängig machen.

Mehr Unterwasser-Survival: Subnautica im Test

Raft - Screenshots ansehen

Versunkene Städte

Die Early-Access-Fassung enthält bereits ein solides Grundgerüst, es soll aber noch viel mehr dazukommen. Die Entwickler sprechen von interessanten Orten, die es in der Vollversion zu entdecken gibt.

Spieler können Hinweise finden und auf gestrandete Schiffe oder versunkene Städte stoßen, die voller Schätze und Crafting-Plänen für Ausrüstung oder Waffen stecken. Auch eine größere Artenvielfalt und neue Gefahren sollen noch dazukommen. Sogar ein mögliches Haustier könnte es in der Zukunft geben.

Interessant klingt außerdem der geplante Creative Mode, in dem Spieler sich mit unendlichen Vorräten und ohne Gefahren ganz auf das Bauen konzentrieren können. Für die nötige Vielfalt soll hier auch der integrierte Steam Workshop sorgen. Nach dem Early Access könnte der Preis für Raft steigen, wie viel der Titel jetzt kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bislang war ein Prototyp von Raft kostenlos auf der Indie-Plattform Itch.io verfügbar. Dort könnt ihr das Spiel immer noch in der frühen Version gratis herunterladen und ausprobieren, bevor ihr zur Early-Access-Fassung greift.

Raft - Ankündigungstrailer zum Survival-Spiel auf hoher See 0:54 Raft - Ankündigungstrailer zum Survival-Spiel auf hoher See


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen