Rainbow Six Parasite: Gameplay-Leak zeigt erste Spielszenen zum Koop-Shooter

Nach einem technischen Test zu Rainbow Six Parasite tauchte eine ganze Stunde Videomaterial aus dem Koop-Spiel auf, das zuvor unter dem Namen Quarantine lief.

von Mathias Dietrich,
22.03.2021 08:45 Uhr

Ein Leak zu Rainbow Six Parasite zeigt erstmals Gameplay. Ein Leak zu Rainbow Six Parasite zeigt erstmals Gameplay.

Bereits seit 2019 sind Anmeldungen für Rainbow Six Parasite möglich, damals noch unter dem Namen Quarantine bekannt. Bis auf einen Teaser-Trailer zeigte Ubisoft allerdings noch nicht viel davon.

Das hat sich jetzt geändert. Ein Leaker hat eine ganze Stunde an Gameplay-Material zu dem kommenden Koop-Shoter für bis zu drei Spieler hochgeladen hat.

Wie spielt sich Parasite ?

Bei den veröffentlichten Szenen handelt es sich um das Tutorial, das bereits schon aus Rainbow Six: Siege bekannte Operator und Features im Einsatz zeigt. Erneut gibt es Tools wie Drohnen und natürlich dürft ihr auch in Parasite wie in Siege Wände einreißen:

Die begrenzt mögliche Zerstörung der Umgebung nimmt eine wichtige Rolle in Rainbow Six: Siege ein. Wie umfassend das Element in Parasite eingebaut wird, ist noch unklar. Die begrenzt mögliche Zerstörung der Umgebung nimmt eine wichtige Rolle in Rainbow Six: Siege ein. Wie umfassend das Element in Parasite eingebaut wird, ist noch unklar.

Rainbow Six trifft Left 4 Dead

Die Gegner: Ihr kämpft im Spiel gegen Außerirdische mit dem Namen Archeans. Am häufigsten legt ihr euch dabei mit einer Version an, die statt Armen und Kopf riesige Klingen an ihrem Körper hat. Die Klingen leuchten zudem rot, sobald sie alarmiert werden. Erledigt ihr sie, hinterlassen die eine Art schwarzen Schleim, in dem ihr euch langsamer bewegt.

Die Missionen: In den gezeigten Missionstypen müsst ihr stets Informationen sammeln und habt zudem die Chance, Gewebeproben zu nehmen, indem ihr die Feinde mit lautlosen Takedowns ausschaltet. Außerdem müsst ihr Tracker an den Aliennestern anbringen.

Stirbt eines eurer Teammitglieder, könnt ihr es hingegen von einem Archean-Baum wiederholen, indem ihr dessen Schwachpunkte angreift. Sobald ihr genug Informationen gesammelt habt, evakuiert ihr das Team über einen Extraktionspunkt.

Die Level: Jede einzelne Mission setzt sich aus verschiedenen kleineren Arealen zusammen, die durch eine Luftschleuse verbunden sind. Die erinnert an die Safe Houses aus Left 4 Dead.

Wie sich der geistige Nachfolger von Left 4 Dead mit dem Titel Back 4 Blood spielt und was das große Probleme des Spiels ist, erfahrt ihr im folgenden Video:

Back 4 Blood - Das neue Left 4 Dead hat ein großes Problem 7:03 Back 4 Blood - Das neue Left 4 Dead hat ein großes Problem

Welche Operator gibt es in Parasite?

Derzeitigen Informationen zufolge werdet ihr nicht auf alle Operator aus Rainbow Six: Siege Zugriff haben. Das geleakte Video selbst zeigt bisher insgesamt sechs davon:

  • Alibi
  • Lion
  • Vigil
  • Ela
  • Finka
  • Tachanka

Ein älterer Leak aus dem Jahr 2020 erklärte jedoch bereits, dass es wesentlich mehr geben wird. Seinerzeit war die Rede von insgesamt 22 Operatoren.

Wenn ihr generell auf der Suche nach neuen Koop-Spielen seid, empfehlen wir euch unsere passende Übersicht für kommende Titel in diesem Jahr:

Die Koop-Highlights im Jahr 2021   21     5

Mehr zum Thema

Die Koop-Highlights im Jahr 2021

Wann erscheint Rainbow Six Parasite?

Nachdem Ghost Recon: Breakpoint seinerzeit floppte, verschob Ubisoft die Veröffentlichung vieler seiner Titel. Darunter war auch Rainbow Six Parasite. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es nach wie vor nicht.

Basierend auf den jetzt aufgetauchten Aufnahmen gibt es auch noch einiges zu tun. Ihr bemerkt einige offensichtliche Platzhalter wie etwa Voiceover, die mit Text-to-Speech-Software erstellt wurden. Auch Effekte wie eine blau leuchtende Säule, mit der sterbende Gegner hervorgehoben werden, wirkt nicht final.

Sobald es Neuigkeiten zum Release-Termin oder zu den Inhalten des Spiels gibt, erfahrt ihr es auf GameStar.de.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.