Rainbow Six startet Season Demon Veil: Neuer Operator, neue Map und mehr

Die erste Season im Jahr 2022 für Rainbow Six: Siege ist gestartet. Wir verraten euch, welche Neuerungen es mit Demon Veil gibt.

von Sören Wetterau,
16.03.2022 17:27 Uhr

Offiziell ist das Jahr 2022 schon im dritten Monat, für Rainbow Six: Siege startet es aber erst jetzt so richtig. Mit Demon Veil ist die erste Season des mittlerweile siebten Jahres im PvP-Shooter gestartet und die bringt inhaltlich einiges auf die Waage.

Wir stellen euch die Neuerungen von Season 1 von Year 7 vor, die unter anderem einen neuen Operator, eine neue Map, einen neuen Spielmodus und weitere Änderungen umfassen.

Demon Veil ist übrigens nur der Anfang: Für das Jahr 2022 haben die Entwickler bereits ihren großen Plan vorgestellt. Mehr dazu erfahrt ihr hier in unserem separaten Artikel.

Neue Operator und Roadmap für 2022   7     1

Rainbow Six Siege:

Neue Operator und Roadmap für 2022

Rainbow Six Siege: Die Highlights von Demon Veil

Wann ist der Release von Season Demon Veil?

Die erste Season von 2022 mit dem Namen Demon Veil für Rainbow Six: Siege ist am 15. März gestartet und wird voraussichtlich für drei Monate laufen.

Wie groß ist der Download?

Für den Download existieren verschiedene Größen, je nachdem auf welcher Plattform ihr Rainbow Six: Siege erworben habt.

  • Ubisoft Connect: 4,4 GB
  • Steam: 3,8 GB
  • PS4: 4,66 GB
  • PS5: 5,17 GB
  • Xbox One: 13,82 GB
  • Xbox Series X/S: 13,17 GB

Neuer Operator: Azami

Demon Veil bringt auf der Operator-Seite Azami ins Spiel. Die junge Verteidigerin verfügt als Spezialfähigkeit über ein modifiziertes Kunai, welches jedoch nicht als Waffe dient. Stattdessen kann sie damit aus sicherer Entfernung Löcher in den Wänden wieder verschließen. Verteidiger Castle bekommt damit überraschend Konkurrenz.

Ubisoft stellt die neue Operatorin Azami vor 0:54 Ubisoft stellt die neue Operatorin Azami vor

In Sachen Waffen verlässt sich Azami entweder auf das SMG 9x19VSN oder auf die Schrotflinte ACS12 und als Pistole auf die D-50. Als zusätzliches Gadget findet eine Kontaktgranate oder etwas Stacheldraht Platz.

Wichtig: Azami könnt ihr nicht sofort für die Spielwährung freischalten. Die Verteidigerin steht zu Beginn 14 Tage lang exklusiv den Käufern des neuen Battle Pass zur Verfügung. Erst danach ist Azami auch für alle anderen erwerbbar.

Neue Map: Emerald Plains

Über drei Jahre ist es her, da bekam Rainbow Six: Siege seine bisher letzte neue Map spendiert. Damit ist nun aber bald Schluss. Im Laufe der aktuellen Saison gibt es mit den Emerald Plains eine neue Karte, die für kompetitive Matches ausgelegt ist.

Die neue Map liegt in Irland, genauer gesagt in einen der dortigen Country Clubs. Ähnlich wie die Karte Café Dostojewski wird auch Emerald Plains recht hohe Decken und jede Menge Möglichkeiten bieten, Wände aufzusprengen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Eine ausführliche Vorstellung der Map gibt es noch nicht, denn sie wird erst gegen Mitte der Saison dem Spiel hinzugefügt.

Neuer Spielmodus: Team-Deathmatch

Wer in Rainbow Six: Siege gerne schießt, darf sich besonders freuen: Mit Demon Veil gibt es jetzt Team-Deathmatch als eigenen Spielmodus. In maximal fünf Minuten langen Matches kämpfen zwei Teams mit jeweils 5 Spielern darum, so schnell wie möglich, 75 Eliminierungen zu erzielen.

Dafür können Spieler auf alle Operatoren, egal ob Verteidiger oder Angreifer, zurückgreifen, aber nicht auf deren Spezialfähigkeiten. Lediglich die Schild-Operator wie Blitz, Montagne oder Clash stehen nicht zur Verfügung. Auch auf Drohnen, Barrikaden und andere Gadgets muss zwingend verzichtet werden.

Neues Feature: Angreifer-Neuwahl

Was bereits als Feature für Jahr 6 geplant ist, kommt jetzt mit Demon Veil: die Angreifer-Neuwahl. Während der Vorbereitungsphase eines Matches können Angreifer nun noch nachträglich ihren Operator und ihre Ausrüstung ändern, um sich der Strategie der Verteidiger besser anzupassen.

Ebenfalls neu mit Demon Veil: Ein frischer Battlepass, der euch Zugang zu kosmetischen Gegenständen ermöglicht 1:06 Ebenfalls neu mit Demon Veil: Ein frischer Battlepass, der euch Zugang zu kosmetischen Gegenständen ermöglicht

Die Entwickler erhoffen sich dadurch, dass die Drohnen in der Vorbereitungsphase noch wichtiger werden. Vor allem auf das Aufdecken von Verteidigern beziehungsweise deren Gadgets kann fortan ein Knackpunkt für den Verlauf eines Matches werden.

Weitere Änderungen: Goyo-Rework und Waffenvisiere

Kleines Rework für Goyo: Der Verteidiger kämpfte in der Vergangenheit mit einer niedrigen Pick-Rate, was mitunter an seinem wenig flexiblen Gadget lag, welches nur an Schilden angebracht werden konnte. Die Entwickler haben genau dort angesetzt: Fortan haften die sogenannten Volcán-Kanister, die beim Auslösen eine Brandbombe aktivieren, auch an Wänden und an Böden.

Universelle Waffenvisiere: Primärwaffen und einige Sekundärwaffen erhalten außerdem mit Demon Veil Zugriff auf alle nicht-vergrößernden Visiere. Das umfasst Leuchtpunkt-, Reflex- und Holovisiere, die nun auf nahezu alle Waffen anwendbar sind.

Noch mehr Änderungen und eine Übersicht über die Bugfixes von Demon Veil findet ihr auf der Webseite von Rainbow Six: Siege.

Freut ihr euch auf die neue Saison von Rainbow Six: Siege oder habt ihr dem PvP-Shooter mittlerweile den Rücken gekehrt? Verratet uns gerne eure Meinung zu den Änderungen in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.