Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Rainbow Six: Siege im Test - Taktik in Bestform

Fazit der Redaktion


Philipp Elsner
@Gamestar_de
Ja, ich hätte in diesem Test-Update auch noch über die neuen Operator aus den DLCs Blood Orchid oder Velvet Shell reden können, und wie sie Rainbow Six: Siege vielfältiger gemacht haben. Oder über das neue HUD, das die Statuseffekte übersichtlicher zeigt. Oder über die überarbeitete Beleuchtung, die seit Juli die Lichtquellen im Spiel besser darstellt und den Spieler nicht mehr blendet, wenn er durch Fenster oder freigesprengte Öffnungen lugt.

Man merkt schon: Die Liste der Verbesserungen ist lang. Und Ubisoft beweist damit, dass man Rainbow Six und seiner Community treu bleiben will. Zweifellos wurden auch Fehler gemacht und so manches überhastete Update musste zurückgerollt werden. Aber man merkt auch, wie die Entwickler mit jedem Update sicherer werden, sich mehr trauen. Die neuen Gadgets aus Operation White Noise sind der beste Beweis dafür, dass sie mit ihrem kreativen Potenzial noch nicht am Ende sind.

Gleichzeitig wurden die kleinen und großen Kinderkrankheiten endlich auskuriert. Rainbow Six: Siege erreicht damit Ende 2017 einen neuen Höhepunkt in Sachen Spielbarkeit, Performance und vor allem taktischer Vielfalt, wie sie sonst kein andere Multiplayer-Shooter auf dem Markt bietet.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (69)

Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.