Rebellion - Sniper-Elite-Macher kaufen 70-Mann-Studio auf

Rebellion kauft das 70-köpfige Studio Radiant Worlds auf. Die Entwickler der Sniper-Elite-Reihe integrieren das Team in den Entwicklungsprozess neuer Titel.

von Christian Just,
08.01.2018 16:57 Uhr

Die Entwickler der Sniper-Elite-Reihe stocken ihr Team auf, indem sie Radiant Worlds aufkaufen.Die Entwickler der Sniper-Elite-Reihe stocken ihr Team auf, indem sie Radiant Worlds aufkaufen.

Die Entwickler der Sniper-Elite-Reihe, Rebellion Developments, haben den Konkurrenten Radiant Worlds aufgekauft. Das gab Rebellion in einer Pressemitteilung auf Twitter bekannt. Das 70-köpfige Team wird als »Rebellion Warwick« Teil der Zentrale in Oxford, Großbritannien werden.

Radiant Worlds zeichnete sich für das Free2Play-MMORPG SkySaga verantwortlich, das im August 2017 in der Entwicklung gestoppt wurde. Das Team, darunter die Gründer-Zwillinge Philip und Andrew Oliver, werden sofort in den laufenden Entwicklungsprozess neuer Spiele von Rebellion eingebunden, darunter der 2016 angekündigte Koop-Shooter Strange Brigade. Aber auch bei bestehenden Franchises wie Battlezone, Evil Genius und Sniper Elite sollen die erfahrenen Entwickler mitarbeiten.

Strange Brigade - Vorschau-Video: Koop-Spaß von den Sniper-Elite-Machern (Gameplay) 3:48 Strange Brigade - Vorschau-Video: Koop-Spaß von den Sniper-Elite-Machern (Gameplay)


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen