Schweine essen Menschen: Tierwelt von Red Dead Redemption 2 ist erschreckend realistisch

Bären prügeln sich mit Wölfen, Pferde genießen Zweisamkeit und Adler reißen Hasen: Ein neues Video aus Red Dead Redemption 2 demonstriert, wie realistisch sich die Tiere im Wester-Abenteuer benehmen.

von Michael Herold,
25.02.2020 14:42 Uhr

Schweine benehmen sich in Red Dead Redemption 2 wie... nun... Schweine. Und im Sinne des Realismus essen sie notfalls auch mal eine menschliche Leiche. Schweine benehmen sich in Red Dead Redemption 2 wie... nun... Schweine. Und im Sinne des Realismus essen sie notfalls auch mal eine menschliche Leiche.

Die Welt von Red Dead Redemption 2 wirkt für eine Videospielwelt ausgesprochen realistisch. Vor allem die Tierwelt des Western-Abenteuers kann uns immer wieder mit ganz erstaunlichem Verhalten überraschen. Und ein neues Youtube-Video zeigt nun, wie nah an der Realität das Verhalten von Bären, Wölfen, Hirschen und Co. in Red Dead 2 tatsächlich ist.

Das zweiminütige Video demonstriert, wie ein Bär mit einem Rudel an Wölfen um erlegte Beute kämpft, wie Adler Fische aus Flüssen und Hasen direkt vom Feld fangen, wie Hunde und Pferde es genießen, sich mit ihren Artgenossen im Dreck zu wälzen und vieles mehr.

Selbst menschenfressende Schweine kommen in Red Dead Redemption 2 vor. Und damit veranschaulicht das Video, wie viel Mühe sich die Entwickler von Rockstar gemacht haben, um Tiere so realistisch wie möglich darzustellen. Denn auch in der realen Welt kann es durchaus vorkommen, dass hungrige Schweine Leichen anknabbern und letztlich ganz verschlingen, schließlich sind sie Allesfresser. Aber genug der Worte, schaut euch das Ganze einfach mal selbst an:

Das Video stammt vom Youtube-Channel Red Dead Online Guides und da es im Titel eine »#1« trägt, gehen wir davon aus, dass dort bald noch weitere solcher Tier-Compilations entstehen. Falls ihr es außerdem ganz genau wissen wollt, haben wir hier auch noch ein zweites Video das ganz genau zeigt, wie man Leichen im Spiel mit Hilfe von Schweinen verschwinden lassen kann:

Die Tierwelt von Red Dead Online sorgte vor Kurzem ohnehin für Aufregung. Denn in der Online-Westernwelt sind bis zuletzt immer weniger Tiere durch die Prärie gestreift (vor allem in den Konsolenversionen). Anfang Februar 2020 hat Rockstar dann zwar einen Patch nachgeliefert, aber wie vor Kurzem unsere Kollegen von Gamepro berichtet haben, verschwinden die Tiere nach wie vor aus dem Spiel.

Aber auch ohne Tiere finden sich in Red Dead Redemption 2 eine Menge Kuriositäten. Zum Beispiel haben wir vor Kurzem über mörderische NPCs und die Rückkehr der Hot-Coffee-Mod berichtet - und wusstet ihr schon, dass Erbrechen in Red Dead 2 unsterblich macht?

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen