Film-Reboot von Resident Evil soll mehr Videospiel-Horror bieten

Resident Evil kehrt zurück in die Kinos und offensichtlich hat man aus dem Action-Gedöns von Paul W.S. Anderson mit Milla Jovovich seine Lehren gezogen.

von Valentin Aschenbrenner,
19.08.2019 10:50 Uhr

Resident Evil soll zurück in die Kinos kommen und sich dafür mehr an dem Horror der Videospiel-Vorlage orientieren.Resident Evil soll zurück in die Kinos kommen und sich dafür mehr an dem Horror der Videospiel-Vorlage orientieren.

Resident Evil ist weder auf PC und Konsolen, noch im Kino totzukriegen: Nachdem es erst kürzlich ein Lebenszeichen von der Videospielreihe gab, soll Resident Evil nun auch einen Film-Reboot spendiert bekommen. Und allem Anschein nach könnte dieser sogar etwas mehr Horror bieten - so wie (die meisten) Titel der Vorlage.

Resident Evil als Film & in gruselig?

Wie ScreenRant berichtet, verantwortet aktuell der Regisseur von The Strangers: Prey at Night und 47 Meters Down Johannes Roberts den Film-Reboot von Resident Evil, der sich aktuell bereits in einer »aktiven Entwicklungsphase« befindet. Dabei verspricht der Filmemacher:

"[...] Es wird so richtig gruselig. Außerdem kehren wir zu den Wurzeln des Videospiels zurück. Mehr kann ich dazu im Moment leider nicht sagen. [...]"

2002 startete der erste Resident-Evil-Film mit Milla Jovovich in der Hauptrolle in den Kinos. Während der erste von insgesamt sechs Teilen noch relativ viele Horror-Elemente beinhaltete, wandelten sich die Sequels zu einer postapokalyptischen Action-Einlage mit überschaubaren Grusel-Momenten.

Bei Kritikern, aber vor allem Fans der Videospiele kam keiner der Filme von Regisseur Paul W.S. Anderson allzu gut an, der sich nun mit Monster Hunter der nächsten Gaming-Adaption widmet - abermals mit seiner Ehefrau Milla Jovovich in der Hauptrolle.

Charaktere aus den Resident-Evil-Videospielen wie Chris Redfield, Jill Valentine, Ada Wong oder Leon S. Kennedy traten zwar in den Kinofilmen auf, spielten allerdings nur eine untergeordnete Rolle oder wurden sogar off-screen umgebracht.

Monster Hunter: Bilder vom Film-Set werfen bei den Fans Fragen auf

Dass die Figuren aus dem Videospiel in den Kinofilmen von Regisseur Paul W.S. Anderson eine allzu große Rolle gespielt hätten, wäre übertrieben.Dass die Figuren aus dem Videospiel in den Kinofilmen von Regisseur Paul W.S. Anderson eine allzu große Rolle gespielt hätten, wäre übertrieben.

Wird bald ein neues Videospiel angekündigt?

Ob Regisseur Johannes Roberts mit einem Film-Reboot Resident Evil neues Leben im Kino einhauchen kann, muss sich erst zeigen. Seine beiden bekanntesten Horror-Projekte The Strangers: Prey at Night und 47 Meters Down pendeln sich im Wertungsdurchschnitt auf Metacritic eher im 50er-Bereich ein.

Bis es soweit ist, könnte es mit der Videospiel-Reihe weitergehen: Erst kürzlich rekrutierte Capcom Beta-Tester aus Fan-Kreisen, die sie einen ersten Eindruck von einem möglichen neuen Teil der Resident-Evil-Reihe machen sollen. Demnach könnte es zu einer baldigen Ankündigung oder zumindest einem ersten Teaser nicht mehr allzu weit sein.

Capcom könnte aktuell Resident Evil 8 oder ein Nemesis-Remake entwickeln

Warum stirbt Resident Evil nicht? - Was die Reihe besser macht als ihre Konkurrenten - GameStar TV PLUS 21:10 Warum stirbt Resident Evil nicht? - Was die Reihe besser macht als ihre Konkurrenten - GameStar TV


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen