Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Restaurant Empire 2 im Test - Anstrengende Gastro-Simulation

C-Promi-Dinner und Kochduelle boomen. Dieses Spiel will was vom Kuchen ab.

von Martin Deppe,
24.04.2009 17:26 Uhr

Sie denken, nur deutsche Entwickler kriegen öde Wirtschaftssimulationen hin? Restaurant Empire 2 beweist: Chinesen schaffen das auch! Enlight Software hat mit seinem Studio in Hong Kong das Kunststück hinbekommen, das eigentlich quirlige Treiben in einem Restaurant in einer arg zähen Soße aus Fenstergeklicke und Mikro-Mikromanagement zu ertränken.

Während vorne gekocht wird, richten wir hinten die Toiletten ein.Während vorne gekocht wird, richten wir hinten die Toiletten ein.

Dabei klingt das Spielprinzip spannend: Wir führen ein Restaurant, das wir vom Fußbodenbelag bis zum Tellerstapelabstellmöbel für den armen Küchenjungen komplett einrichten. Personal heuern wir mithilfe eines dermaßen überfrachteten Menüs an, dass wir vor lauter Zahlenangaben ewig den »Einstellen!«-Schalter nicht finden. Empfangsdame, Kellner, Küchenchef und Kollegen folgen, schon kann’s losgehen.

Oder doch nicht? Stimmt, wir müssen noch die Speisekarte basteln. Erneut klicken wir uns durch Dutzende Gerichte, aufgeteilt von Vorspeise bis Nachtisch, und füllen die Karte voller Gänge, damit unser Laden endlich in selbige kommt. Sogar Papier und Schrift können wir festlegen!

Je besser die Kellner, desto wärmer das Essen, desto glücklicher die Gäste.Je besser die Kellner, desto wärmer das Essen, desto glücklicher die Gäste.

Wie clever wir beim Ausbau des Restaurants und der Personalwahl waren, müssen wir erneut anhand von Statistiken und winzigen Textmitteilungen ausklamüsern. Denn farbige Markierungen über den Gästen geben nur Auskunft über deren generelle Laune, nicht über die Ursache: Kellnerin zu patzig? Speisekarte zu dünn? Preise zu dick? Essen zu kalt, weil die Kellnerin nicht nur patzig, sondern auch schlurchig ist und der Weg zur Küche viel zu weit? Wer sich richtig in das Spiel reinfuchst und auf Zahlenwüsten steht, wird hier glücklich und kann gar mehrere Restaurants parallel führen. Ein kurzweiliges Gastro-Sims ist Restaurant Empire 2 aber nicht.

» zum Wertungskasten

Restaurant Empire 2 - Screenshots ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen