GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Return of the Obra Dinn im Test - Die Kunst, großartige Spiele zu machen

Filmreif inszeniertes Sudoku

Der Clou an der Sache ist, dass uns einfaches Raten nicht weiterbringt. Die Auswahlmöglichkeiten und Kombinationen für das Wer, Wie und Was sind schlicht zu viele. Wir sind also gezwungen, aus den unzähligen Todesszenen eine Chronologie der Ereignisse logisch herzuleiten, Identitäten zu Vergleichen, Querverbindungen herzustellen und zwischenmenschliche Dramen richtig zu interpretieren.

Selten hat sich Detektivarbeit so authentisch angefühlt, wie hier - auch weil wir nur marginale Tipps bekommen. So zeigt uns das Spiel beispielsweise im Notizbuch, wie schwierig es ist, mit unserem jetzigen Wissensstand hinter die Identität einer bestimmten Person zu kommen. Return of the Obra Dinn ist wie das Ausfüllen eines Sudokus - nur spannender und mit mehr Sogwirkung.

Einige Zeichnungen sind von der Überfahrt der Obra Dinn noch erhalten. Sie helfen uns, die Crewmitglieder und Passagiere zu identifizieren. Ist das Bild wie hier noch unscharf, haben wir dazu noch nicht genug Hinweise gesammelt. Einige Zeichnungen sind von der Überfahrt der Obra Dinn noch erhalten. Sie helfen uns, die Crewmitglieder und Passagiere zu identifizieren. Ist das Bild wie hier noch unscharf, haben wir dazu noch nicht genug Hinweise gesammelt.

Das liegt vor allem an der wendungsreichen Geschichte, die sich Fragment für Fragment und Todesopfer für Todesopfer erschließt. Wir wollen hier nichts vorwegnehmen, denn sonst geht der Reiz von Return of the Obra Dinn auch ein Stück weit verloren. Nur so viel: Die Story hat einige unvorhergesehene (Todes-)Momente parat, die uns die Kinnlade auf den Tisch krachen ließen und immer mal wieder unsere bisherigen Annahmen auf den Kopf stellten.

Diese Momente haben sich auch deshalb so in unsere Erinnerung eingebrannt, weil Entwickler Lucas Pope in Sachen Musikeinsatz und Sounddesign enorm viel Fingerspitzengefühl bewiesen hat. Der Soundtrack schwillt in dramatisch passenden Momenten an, die Sprecher legen sich (auf Englisch) hörbar ins Zeug und auch der platzierte Einsatz von Soundeffekten trägt viel zur dichten Atmosphäre bei.

Return of the Obra Dinn - Screenshots ansehen

Kongenialer Krimi

Bis wir alle Todesfälle und die dahinter liegenden Geschichten der Obra Dinn gelöst haben, vergehen je nachdem wie schnell wir kombinieren, gut sechs bis zwölf Stunden. In dieser Zeit sind wir dermaßen in das komplexe Rätsel des Schiffs versunken, dass uns Mängel kaum aufgefallen sind. Die Navigation im Buch wird mit steigender Komplexität der Zusammenhänge etwas unübersichtlich.

Außerdem liegt es in der Natur der Sache, dass unsere Ermittlungen auf der Obra Dinn keinen Wiederspielwert haben, aber zumindest erlebt jeder die Detektivarbeit ein bisschen anders, da man viele Todesfälle in beliebiger Reihenfolge aufklären kann. Das war aber auch schon alles, was wir an Return of the Obra Dinn bekritteln können. Der Rest ist schlicht das ungewöhnlichste und zugleich beste Adventure für passionierte Detektive seit Her Story.

In den Todesszenen können wir per Klick die Beteiligten auswählen. Das Spiel zeigt uns dann, wo auf den erhaltenen Zeichnungen die Person zu finden ist. In den Todesszenen können wir per Klick die Beteiligten auswählen. Das Spiel zeigt uns dann, wo auf den erhaltenen Zeichnungen die Person zu finden ist.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (59)

Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.