Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Seite 5: Risen im Test - Ein altmodisches, aber sehr gutes Rollenspiel

Wo sind die Bugs?

Aufmerksame Helden können an bestimmten Stellen in der Spielwelt Schätze ausgraben. Aufmerksame Helden können an bestimmten Stellen in der Spielwelt Schätze ausgraben.

Bleibt noch eine große Frage: Und die Bugs ...? Unsere Testversion entsprach der Verkaufsversion von Risen, und es sieht so aus, als hätten Piranha Bytes diesmal ihre Hausaufgaben gemacht.

Zwar gibt es diverse kleinere Unstimmigkeiten, Grafikfehler und sogar einen Patzer in der Haupthandlung, der sich zum Glück umgehen lässt, im Ganzen läuft Risen aber erfreulich rund und fehlerfrei. Im gesamten Testverlauf auf sechs Redaktionsrechnern und Dutzenden von Systemkombinationen im Technik-Check stürzte Risen nur einmal ab, und auf einem PC verschlechterte sich die Leistung im Spielverlauf schleichend, sodass das anfangs flüssige Spiel nach einer Stunde stark ruckelte.

Weil wir aber den Grund dafür nicht nachvollziehen können und das Spiel auf allen anderen Testmaschinen flüssig lief, geht das Problem nicht in die Wertung ein. Insgesamt ist Risen also das erste Gothic-Spiel, das von Beginn an tadellos funktioniert und dabei die ganze Faszination sowie den gesamten Charme der Serie erbt. Das beste Gothic bisher – auch wenn es nicht mehr Gothic heißt.

Kopierschutz: Tages

Risen setzt den Kopierschutz Tages ein, der die Installation eines Treibers voraussetzt. Dieser Treiber wird automatisch mit dem Spiel auf Ihr System kopiert. Beim Spielstart von Risen muss die Original-DVD im Laufwerk liegen. Darüber hinaus erfordert Risen keine weitere Maßnahme, keine Online-Aktivierung, keine Registrierung oder Kontobindung. Risen setzt Nvidias PhysX-Schnittstelle für die Physikberechnung ein und installiert automatisch die dafür nötigen Treiber, sofern sie sich nicht schon auf Ihrem System befinden.

Ab 12 Jahren

Risen wurde von der USK ab 12 Jahren freigegeben. Tatsächlich fließt im Spiel nur wenig Blut, und es gibt weder drastische Darstellung von Gewalt noch Schockeffekte. Falls Sie Ihre Kinder Risen spielen lassen wollen, sollten Sie sich aber darüber im Klaren sein, dass in Risen kräftig und explizit geflucht wird und Ihre Kinder im Spiel mit großen Schwertern auf virtuelle Menschen und Tiere einhacken.

Mehr Infos zu Risen

» Wertungskasten zu Risen ansehen
» Test-Video zu Risen ansehen
» Technik-Check zu Risen lesen

» Demo zu Risen kostenlos downloaden
» Rundgang-Videos zu Risen
» Boxenstopp-Video der Risen Collector's Edition
» Im Video-Vergleich: PC gegen Xbox 360

» Einsteiger-Guide mit Tipps zum Kampf und Magie
» Alle Cheat Codes für Risen
» Städtekarten zu den wichtigsten Risen-Regionen

5 von 6

zur Wertung



Kommentare(211)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen