Ryzen 3000 - Sechs Kerne ab 99 Dollar und bis zu 16 Kerne mit 5,1 GHz?

Derzeit machen Gerüchte mit sehr konkreten Daten zu AMDs im nächsten Jahr erwarteten Ryzen-3000-CPUs mit Zen2-Architektur die Runde - und die haben es in sich.

von Nils Raettig,
05.12.2018 15:40 Uhr

AMD ist bereits mit den aktuellen Ryzen-2000-CPUs gut aufgestellt - sollten sich die jüngsten Gerüchte bewahrheiten, legt man mit den Ryzen-3000-Modellen aber noch ordentlich etwas oben drauf.AMD ist bereits mit den aktuellen Ryzen-2000-CPUs gut aufgestellt - sollten sich die jüngsten Gerüchte bewahrheiten, legt man mit den Ryzen-3000-Modellen aber noch ordentlich etwas oben drauf.

Eigentlich könnte AMD es im CPU-Bereich erstmal ruhig angehen lassen: Prozessoren von Intel sind derzeit vergleichsweise teuer und in Form der aktuellen Ryzen-2000-CPUs hat man flotte Modelle mit hoher Kernzahl im Angebot, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Sollten sich allerdings die jüngsten Gerüchte zu den Mitte 2019 erwarteten Ryzen-3000-Prozessoren bewahrheiten, würde AMD den Druck auf Intel damit nochmal deutlich erhöhen.

Bevor wir uns die Details genauer ansehen, müssen wir betonen, dass es sich ausschließlich um unbestätigte Gerüchte handelt. Sie stammen vom Youtube-Kanal AdoredTV, der seine Informationen wiederum von einer nicht näher benannten Quelle haben will.

Im Video zu den Leaks (die übrigens auch neue Radeon-3000-Grafikkarten betreffen) gibt der für Leaks bekannte Youtuber an, dass es sich um eine neue Quelle handelt, deren Verlässlichkeit er dementsprechend noch nicht gut einschätzen kann. Da er die technischen Daten aber durchaus für realistisch hält, hat er sich dennoch dazu entschieden, die Informationen zu veröffentlichen.

Wir halten es ebenfalls für möglich, dass die Ryzen-3000-CPUs die im Folgenden beschriebenen Spezifikationen aufweisen (oder zumindest sehr ähnliche Daten), deshalb berichten wir unsererseits darüber. Es ist aber genau so gut möglich, dass sich die Gerüchte als falsch erweisen.

Ryzen 3 mit 6 Kernen, Ryzen 9 mit 16 Kernen

Mehr als acht Kerne gab es bei AMD im Desktop-Bereich bislang nur in Form der Threadripper-CPUs. Das könnte sich mit der Zen2-Generation der Ryzen-Prozessoren ändern.Mehr als acht Kerne gab es bei AMD im Desktop-Bereich bislang nur in Form der Threadripper-CPUs. Das könnte sich mit der Zen2-Generation der Ryzen-Prozessoren ändern.

Beim Blick auf die vermeintlichen technischen Daten der Ryzen-3000-CPUs (siehe die Tabelle unten) stechen vor allem drei Dinge hervor: Die Taktraten steigen im Vergleich zu den Vorgänger klar an. Bereits die günstigsten Ryzen-3-Modelle besitzen sechs Kerne. Und die neuen Ryzen-9-Prozessoren verfügen über bis zu 16 Kerne.

Dadurch würde sich die Kernzahl auch bei den Ryzen-5-Modellen (acht statt wie bisher vier bis sechs Kerne) und der Ryzen-7-Reihe (zwölf statt wie bisher acht Kerne) erhöhen. Mehr als acht Kerne bietet AMD derzeit in Form der Threadripper-CPUs an. Mögliche Nachfolge-Modelle dieser Reihe würden dann vermutlich mindestens 24 Kerne besitzen, wie es derzeit schon in Form des Ryzen Threadripper 2970WX und des Threadripper 2990WX der Fall ist.

Für Spieler dürften vor allem die Ryzen-3- und die Ryzen-5-CPUs interessant sein. Sollten sich die angegebenen Preise bewahrheiten, würde man sechs und acht Kerne noch günstiger bekommen, als es derzeit schon der Fall ist. Das dürfte wiederum Intel unter Zugzwang bringen, die ja auf die Ryzen-Modelle der ersten beiden Generationen zumindest mit einer Erhöhung der maximalen Kernzahl von vier (Core i 7000) auf sechs (Core i 8000) und schließlich acht (Core i 9000) reagiert haben.

Core i9 9900K im Test - Intel Achtkerner gegen Ryzen

Die Vorstellung der Ryzen-3000-Prozessoren (und Radeon-3000-Grafikkarten) auf Basis neuer Fertigungsverfahren in 7 Nanometer wird laut AdoredTV für die CES (Consumer Electronics Show) 2019 erwartet, die vom 8. bis 11. Januar 2019 in Las Vegas stattfindet.

Wie bereits in einer offiziellen Pressemitteilung angekündigt wurde, hält AMD-Chefin Lisa Su dort am 9. Januar eine Keynote ab. Darin heißt es, dass AMD im Jahr 2019 die Bereiche »computing, gaming, and visualization technologies« mit den weltweit ersten CPUs und GPUs im 7nm-Verfahren nach vorne katapultieren werde - was durchaus zu den aktuellen Gerüchten passen würde.

Ob es wirklich so kommt, bleibt abzuwarten. Immerhin sollte es aber nicht mehr allzu lange dauern, bis wir genaueres wissen, denn bis zur CES sind es schließlich nur noch wenige Wochen.

Die besten Prozessoren für Spieler

Kerne/Threads

Standardtakt

Boost-Takt

TDP

Preis

Ryzen 3 3300

6/12

3,2 GHz

4,0 GHz

50 Watt

99 US-Dollar

Ryzen 3 3300X

6/12

3,5 GHz

4,3 GHz

65 Watt

129 US Dollar

Ryzen 3 3300G

6/12

3,0 GHz

3,8 GHz

65 Watt

129 US-Dollar

Ryzen 5 3600

8/16

3,6 GHz

4,4 GHz

65 Watt

178 US-Dollar

Ryzen 5 3600X

8/16

4,0 GHz

4,8 GHz

95 Watt

229 US-Dollar

Ryzen 5 3600G

8/16

3,2 GHz

4,0 GHz

95 Watt

199 US-Dollar

Ryzen 7 3700

12/24

3,8 GHz

4,6 GHz

95 Watt

299 US-Dollar

Ryzen 7 3700X

12/24

4,2 GHz

5,0 GHz

105 Watt

329 US-Dollar

Ryzen 9 3800X

16/32

3,9 GHz

4,7 GHz

125 Watt

449 US-Dollar

Ryzen 9 3850X

16/32

4,3 GHz

5,1 GHz

135 Watt

499 US-Dollar

AMD Radeon RX 590 im Test - Schnelle Mainstream-Grafikkarte mit viel Performance pro Euro 5:58 AMD Radeon RX 590 im Test - Schnelle Mainstream-Grafikkarte mit viel Performance pro Euro


Kommentare(162)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen